In Corona-Pandemie

Sorge vor Grippe-Welle im Herbst - Ärzte raten zur Impfung

Impfung
+
Ein Piks pro Jahr: Die Grippe-Schutzimpfung sollte jeden Herbst aufs Neue aufgefrischt werden. (Symbolbild)

Im vergangenen Winter fiel die Grippe-Saison komplett aus – dank der scharfen Hygienemaßnahmen gegen das Coronavirus. In diesem Jahr befürchten Ärzte, dass die Grippe wiederkommt. Sie empfehlen vielen Menschen die Impfung.

Kreis Fulda - Mit nur einigen Hundert im Labor bestätigten Fällen hatte das Robert-Koch-Institut (RKI) im vergangenen Winter die schwächste Grippe-Saison in Deutschland seit Jahrzehnten erfasst. Im Jahr davor waren es noch mehr als 180.000 Fälle gewesen. „Es hat in dieser Saison überhaupt keine Grippewelle gegeben“, urteilte RKI-Präsident Lothar Wieler.
Wie Corona- und Grippe-Impfung zusammen funktionieren, verrät fuldaerzeitung.de*.

Grund für das Ausbleiben waren Corona*-Maßnahmen wie Mindestabstände, Masken und Schulschließungen. Jetzt sind die Maßnahmen gelockert. Ob das den Weg zu einer Grippe-Welle bahnt, ist offen. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare