Pollenallergie

Heuschnupfen Symptome: Warum Gin und Wodka jetzt helfen

Ein Barmann legt mit einer Zange einen Eiswürfel in ein Cocktailglas (Symbolbild)
+
Gin und Wodka können die Symptome von Heuschnupfen lindern (Symbolbild)

„Du hast Heuschnupfen? Dann trink doch Gin!“ Was wie ein Scherz klingt, kann tatsächlich gegen die Symptome von Heuschnupfen helfen und ist wissenschaftlich belegt. 

Die Augen dick, die Nase läuft, „Hatschi!“. Darauf ein Gläschen Gin! Gegen die Symptome von Heuschnupfen sollen Gin und Wodka helfen. Das ergab eine Studie der britischen Organisation Asthma UK. Sie belegte 2017 den Nutzen von Gin und Wodka für Personen, die unter Heuschnupfen-Symptomen leiden,* wie 24vita.de berichtet.

Doch wie lässt sich das Phänomen erklären? Ein Botenstoff, der bei allergischen Reaktionen eine große Rolle spielt, ist Histamin. Dabei handelt es sich um ein Hormon, das an der Immunabwehr beteiligt ist. Kommt ein Allergiker mit einem Stoff, auf den er oder sie allergisch reagiert, in Kontakt, schütten die Abwehrzellen (Mastzellen) große Mengen Histamin aus und verursacht die typischen Heuschnupfensymptome. Bei der Destillierung von Gin entsteht so gut wie kein Histamin. Es wirkt daher wie ein Antihistaminikum und kann helfen die Histaminausschüttung im Körper zu reduzieren und die verursachten Schwellungen der Schleimhäute zu lindern. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA..

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare