1. WLZ
  2. Magazin
  3. Gesundheit

Konjak-Nudeln fehlen die Nährstoffe

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Low-Carb-Spaghetti: Konjak-Nudeln fehlen die Nährstoffe
Konjak-Nudeln passen gut zu asiatischen Gerichten. © Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Konjak-Nudeln werden als Diätpasta beworben. Kann man wirklich damit satt werden und abnehmen? Verbraucherschützer sind skeptisch.

Rostock - Konjak-Nudeln haben nichts mit dem Weinbrand Cognac zu tun. Ihren Namen haben sie von der Konjakwurzel, aus der sie hergestellt werden. Sie bestehen fast nur aus Ballaststoffen und Wasser und quellen im Magen auf, sagt die Verbraucherzentrale Mecklenburg-Vorpommern.

Dadurch machen die Konjak-Nudeln länger satt. Der Vorteil: Man isst in der Folge weniger. Allerdings: Die Nudeln sind auch nährstoffarm und damit kein großer Gewinn für die Ernährung. Zudem sind sie mit 3,30 Euro für 200 Gramm recht teuer.

Die Verbraucherschützer raten daher: Wer dauerhaft Gewicht reduzieren will, stellt besser insgesamt seine Ernährung um. Empfehlenswert sind dafür Gemüse, Hülsenfrüchte und Obst sowie Vollkornprodukte, fettarme Fisch- und Fleischvarianten und Wasser oder ungesüßter Tee. dpa

Auch interessant

Kommentare