US-Studie enthüllt

Wollen Sie schwanger werden? Mit diesem Getränk könnte es schwierig werden

+
Eine gesunde Ernährung ist essentiell für einen gesunden Körper.

Wer schwanger werden möchte oder es in Zukunft vorhat, sollte besser von diesem Getränk die Finger lassen. Eine Studie hat jetzt Erschreckendes ergeben.

Immer mehr Frauen in Deutschland werden von Unfruchtbarkeit geplagt. Die Folge: Bundesweit sprießen Kinderwunschzentren wie Pilze aus dem Boden. Nicht nur, dass Frauen immer älter werden, wenn sie das erste Kind bekommen, auch andere (Umwelt-)Faktoren sollen ausschlaggebend sein, warum es manchmal nicht so klappen will.

US-Studie enthüllt: Wer zu viel Cola trinkt, dessen Fruchtbarkeit nimmt rapide ab

Was viele nicht wissen: Besonders die Ernährung spielt eine große Rolle, was den Hormonstoffwechsel in unserem Körper betrifft. Das wollen jetzt Forscher der "School of Medicine"in Boston herausgefunden haben.

In einer Studie haben sie dazu die Lebens-und Ernährungsweise von 4.000 Frauen und Männern (21-45 Jahre) unter die Lupe genommen. Dabei kam heraus: Ein Lebensmittel hat einen sehr negativen Einfluss auf unsere Sexualhormone.

Auch interessant: Unerfüllter Kinderwunsch? Daran haben Sie sicher noch nicht gedacht.

Laut den US-Wissenschaftlern soll der regelmäßige Konsum von zuckerhaltigen Softdrinks wie Cola, Limo & Co. bei Frauen eine vorzeitige Menstruation einleiten sowie bei Männern die Spermienqualität vermindern. Die Folge: Die Fruchtbarkeit nimmt stark ab.

So war die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft bei Frauen, die ein zuckerhaltiges Getränk pro Tag zu sich nahmen, um 25 Prozent geringer. Bei Männern sank hingegen die Zeugungsfähigkeit um etwa 33 Prozent.

Die Studie wurde jetzt im medizinischen Fachjournal Epidemiology veröffentlicht.

Lesen Sie auch: Vorsicht - dieses Getränk soll ähnlich wie Heroin wirken.

jp

Schnell schlank und fit: Sechs gesunde Zuckeralternativen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare