Wahr oder falsch?

Veganerin ist sich sicher: Ein Ei ist so schlecht für die Gesundheit wie fünf Zigaretten

+
Was Eier und ihren Einfluss auf den Cholesterinwert angeht, ist sich die Forschung uneinig.

Eine Veganerin zieht auf Twitter momentan viel Unmut auf sich: Dort behauptete sie, dass Eier um einiges schlechter für die Gesundheit seien als Zigaretten.

Was die Ernährung angeht, so gibt es zu ziemlich jedem Lebensmittel eine, wenn nicht mehrere Meinungen: Lange Zeit herrschte zum Beispiel bei Eiern die Ansicht, dass sie schlecht für den Cholesterinspiegel seien. Cholesterin führt bekanntlich als Blutfett zu Ablagerungen in den Gefäßen, was Schlaganfälle oder einen Herzinfarkt begünstigt. Eine Veganerin springt auf diesen Zug auf und behauptet sogar: Eier sind schädlicher für die Gesundheit als Zigaretten.

Veganerin warnt: Ein Ei sei so schlecht für die Gesundheit, wie fünf Zigaretten

Unter dem Twitter-Namen "Plant Based Barb" schreibt sie: "Ein Ei = fünf Zigaretten? Eigelbe sind voll mit Cholesterin. Ein mittelgroßes Ei enthält 186 Milligramm Cholesterin, was 62 Prozent der empfohlenen Aufnahme sind. Eier zu essen, ist schädlicher für eure Gesundheit als Rauchen!"

Ihre Behauptung stammt vermutlich aus der umstrittenen Netflix-Dokumentation "What The Health", die 2017 auf der Streaming-Plattform erschienen ist. Darin wird auch eine Studie des US-amerikanischen Arztes und Autoren Dr. Michael Greger thematisiert, laut der ein Ei pro Tag genauso schädlich sei wie fünf Zigaretten täglich. Wie Alexandra Freeman vom Winton Centre for Risk and Evidence Communication an der Cambridge University allerdings der Times erklärte, sei diese Studie "extrem kontrovers" in der Forschung aufgenommen worden.

Erfahren Sie auch: Nach Spinnenbiss isst Veganerin nur noch Fleisch - warum sie auf die neue Diät schwört.

Sind Eier schlecht, ja oder nein? Forschung rudert zurück

Nachdem Eier tatsächlich lange Zeit mit einem schlechten Image zu kämpfen hatten, entwarnen Ernährungsexperten und Forscher immer mehr, was die Aufnahme von Eiern angeht. So erklärt Victoria Taylor von der British Heart Foundation dem Portal Ladbible: "In der Vergangenheit dachte man, die Menschen müssten die Anzahl der Eier, die sie zu sich nehmen, auf drei bis vier Stück pro Wochen reduzieren, weil sie Cholesterin enthalten. Es ist das Eigelb, das Cholesterin enthält. Allerdings rührte dieser Irrglaube von älteren Forschungen her, aus denen man fälschlicherweise herauslas, dass die Aufnahme von Cholesterin über Nahrungsmittel für erhöhte Cholesterinwerte im Blut sorgte."

Video: Diesen Einfluss haben Eier auf dich

Tatsächlich hätte Cholesterin in Lebensmitteln viel weniger Einfluss auf den Spiegel des Gesamtcholesterins und des schädlichen LDL-Cholesterins im Blut, besonders wenn man ihn mit den viel schädlicheren Auswirkungen von gesättigten Fettsäuren in Lebensmitteln wie Butter oder fettigem Fleisch vergleichen würde. Auch Dr. Anja Luci, Ernährungsexpertin der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) erklärt dem Online-Portal B.Z.: "Unser Körper ist aber in der Lage, im Regelfall die eigene Cholesterinproduktion zu drosseln, sodass Eier für den Cholesterinspiegel deutlich weniger gefährlich sind als über viele Jahre angenommen."

Keri Gans, Ernährungsberaterin und Autorin des Buches "The Small Change Diet" berichtete der Women's Health ebenfalls, dass es für eine normale, gesunde Person kein Problem sei, bis zu zwei Eier am Tag zu essen. Sonya Angelone, ebenfalls Ernährungsberaterin, sieht es ähnlich: Wer sich persönlich unsicher sei, wieviel Eier er verträgt, solle einen Arzt aufsuchen.

Auch interessant: Vegane Ernährung bei Brustkrebs statt Chemotherapie: Diese Entscheidung einer Britin endete tragisch.

So reagiert das Netz auf die These der Veganerin

Auf Twitter hat die Veganerin, die Eier für ungesund erklärt hatte, nun mit einigen kritischen Reaktionen von Nutzern zu kämpfen. Ein User schreibt: "Mal abgesehen davon, dass du zwei verschiedene Arten von Cholesterin nicht unterscheiden kannst, haben Eier und Zigaretten nichts gemeinsam. Mit derselben Logik könnte ich behaupten, dass Zigaretten zu 100 Prozent auf Pflanzen basieren, was alle Produkte, die aus Pflanzen bestehen, ungesund machen würde."

Ein weiterer Nutzer schreibt: "Vielleicht solltest du ein bisschen mehr Recherche betreiben, als nur eine sehr voreingenommene Netflix-Dokumentation anzuschauen."

Lesen Sie auch: Wegen verheerendem Ernährungs-Fehler: Influencerin (29) kurz vor den Wechseljahren.

Diese sieben Superfoods machen Sie sofort jung, schön und vital

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare