Arbeit

Arbeitnehmer oft zufrieden mit ihren Chefs

+
Viele Berufstätige haben kein Problem mit ihrem Chef. Vielen gefällt es, wenn sie genügend Freiraum bekommen und eigenverantwortlich arbeiten dürfen.

Gütersloh - Der Chef ein Wüterich, nervig und unfair? Nicht ganz. Laut einer Umfrage sind die meisten Arbeitnehmer in Deutschland ziemlich zufrieden mit ihren Vorgesetzten.

Obwohl gerne mal auf ihn geschimpft wird: 78 Prozent der Beschäftigten in Deutschland sind zufrieden mit ihrem Chef. Von den unter 29-Jährigen sagen dies sogar 83 Prozent. Nach einer repräsentativen Befragung der Bertelsmann Stiftung und des GfK Vereins bescheinigen die Mitarbeiter ihren Vorgesetzten mehrheitlich Fairness und Verantwortungsbewusstsein.

Besonders positiv empfindet es jeder zweite befragte Arbeitnehmer, dass ihm der Chef genügend Freiraum lässt und eigenverantwortliches Arbeiten fördert. Beim Vorgesetzten Gehör zu finden und als kompetent anerkannt zu werden, ist für die Arbeitnehmer am Wichtigsten, um Vertrauen zum Chef aufzubauen.

Größte Vertrauenskiller sind hingegen Bestrafung, Druck und Drohungen. Aber nur rund ein Fünftel der Befragten gibt an, schlechte Erfahrungen mit ihrem direkten Vorgesetzten gemacht zu haben. Beschäftigte mit einem niedrigen Bildungsabschluss fühlen sich öfter benachteiligt als solche mit höheren Bildungsabschlüssen.

Tritt der Vorgesetzte autoritär auf und macht klare Ansagen, sehen Mitarbeiter das oft kritisch. Rund jeder Dritte (32,5 Prozent) gab an, dass so ein Verhalten bei ihm Widerstand erzeugt. Fast jeder Dritte (29,3 Prozent) verliert dadurch sogar die Lust an der Zusammenarbeit.

Umgekehrt hebt aber auch mehr als jeder Dritte (35,0 Prozent) positiv hervor, dass so ein Verhalten einen klaren Rahmen schafft. Knapp jeder Vierte (23,1 Prozent) begrüßt es, auf diese Weise zu wissen, wo es langgeht. Mehrfachantworten waren möglich. Befragt wurden 1274 Angestellte, Beamte und Arbeiter im Juli 2014.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare