Arbeit

Jobwechsel bringt im Schnitt fünf Prozent mehr Gehalt

+
Mit einem neuen Job erhöht sich meist auch das Gehalt.

Düsseldorf - Jedes Jahr aufs Neue: Mitarbeiter verhandeln mit dem Chef über das Gehalt - und gehen leer aus. Wieder keine Lohnerhöhung. Dann wird es Zeit für eine neue Stelle.

Denn so ein Wechsel bringt meist mehr Geld mit sich.

Wer seinen Job wechselt, bekommt im Durchschnitt 5 Prozent mehr Gehalt. Die Spanne reicht laut einer Studie der Online-Jobbörse Stepstone von 3 bis 20 Prozent - je nach Alter, Berufserfahrung, Branche und Stelle. Mit ihrem aktuellen Gehalt zeigten sich Ingenieure und Beschäftigte im Finanzwesen am zufriedensten. 46 Prozent antworteten hier, sie verdienen genug oder mehr als genug. Beschäftigte im Bereich Pflege, Therapie und Assistenz zeigten sich am unzufriedensten. Hier gab nur jeder Fünfte an, genug zu verdienen. Für die Studie wurden rund 50 000 Fach- und Führungskräfte online befragt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare