Erstaunlich

Das sind die unbeliebtesten Berufe Deutschlands - ist Ihrer auch dabei?

Platz 10 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Journalist.
1 von 10
Platz 10 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Journalist.
Platz 9 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Arzt.
2 von 10
Platz 9 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Arzt.
Platz 8 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Bankkaufmann.
3 von 10
Platz 8 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Bankkaufmann.
Platz 7 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Reinigungskraft.
4 von 10
Platz 7 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Reinigungskraft.
Platz 6 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Grundschullehrer.
5 von 10
Platz 6 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Grundschullehrer.
Platz 5 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Landwirt.
6 von 10
Platz 5 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Landwirt.
Platz 4 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Straßenkehrer.
7 von 10
Platz 4 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Straßenkehrer.
Platz 3 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Fernfahrer.
8 von 10
Platz 3 der unbeliebtesten Berufe Deutschlands: Fernfahrer.

Manche Berufe haben einen guten Ruf - manche dagegen überhaupt nicht. Welche die unbeliebtesten Berufe in Deutschland sind, erfahren Sie hier.

Ärzte sind bestimmt beliebt, oder? Sollte man zumindest meinen, schließlich retten sie vielen Menschen das Leben und kümmern sich um unsere Gesundheit. Oder der Grundschullehrer, der sich geduldig und engagiert um unsere Schützlinge kümmert? Leider beides falsch, denn diese Berufsbilder gehören zu den unbeliebtesten bei den Deutschen.

Wie das Portal Bild.de unter Bezugnahme auf eine Umfrage von Toluna berichtet, sind bestimmte Berufsbilder bei Deutschen besonders unbeliebt. Dabei einerseits aus Gründen der Unglaubwürdigkeit und schlicht und ergreifend Antipathie, zum anderen, weil man sich selbst nicht vorstellen kann, diese Jobs auszuüben. Demnach würden 45 Prozent der 1.000 Befragten einen Job besonders ungern ausüben - der landete im Ranking auf Platz 1. Erfahren Sie in der Fotostrecke oben, um welchen Beruf es sich handelt und welche sonst noch besonders unbeliebt sind.

Auch interessant: Gehalt und Lohn - Was ist eigentlich der Unterschied?

sca

Ranking: Die besten Jobbörsen Deutschlands

"Wo finde ich einen Job, der zu mir passt?" fragen sich viele Bewerber. Jobbörsen im Internet bieten dabei eine große Auswahl. Sowohl Bewerber als auch Arbeitgeber haben auf Jobboersencheck.de die gängigen Portale bewertet. Die Testsieger verraten wir Ihnen hier:
Aus Bewerbersicht: Testsieger der Generalisten wurde Stepstone, mit einer Bewertung von 5,31. Das Portal glänzt mit vielen aktuellen und vielfältigen Stellen. Auf Platz 2 landet Jobstairs (5,15), Platz 3 geht an Jobware (5,08).
Der Liebling der Arbeitgeber unter den Generalisten ist Jobware mit einer Bewertung von 5,79. Dahinter folgen StepStone (5,34) und Stellenanzeigen.de (5,15).(5,15).
Testsieger der Spezialisten wurde sowohl bei Bewerbern als auch Arbeitgebern Jobvector. Die Jobbörse ist auf Stellen für Naturwissenschaftler, Mediziner, Informatiker und Ingenieure ausgerichtet. Sie überzeugt mit persönlicher und fachlicher Kundenberatung.
Ranking: Die besten Jobbörsen Deutschlands

Rubriklistenbild: © picture alliance/Kay Nietfeld/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare