Arbeit

Weiterbildung an fremden Orten erhöht den Lerneffekt

+
Im Anschluss an die Weiterbildung ist es wichtig, das erworbene Wissen zeitnah im Betrieb anzuwenden.

Braunschweig - Fortbildungen sollten außerhalb des Firmengebäudes stattfinden. An einem für die Arbeitnehmer fremden Ort ist der Lerneffekt höher und das Gelernte ist später leichter abrufbar.

Besuchen Arbeitnehmer eine Fortbildung, machen sie diese am besten an einem Ort fernab der Firma. Das empfiehlt der Neurobiologe Prof. Martin Korte, der an der Technischen Universität Braunschweig zum Thema Lernen forscht. Der fremde Ort führt dazu, dass die Veranstaltung und der gelernte Unterrichtsstoff Berufstätigen besser in Erinnerung bleiben. In der Folge können sie das Gelernte später leichter wieder abrufen.

Im Anschluss an die Weiterbildung sei es wichtig, das erworbene Wissen zeitnah im Betrieb anzuwenden. Sonst gerät das Gelernte bald wieder in Vergessenheit, warnt Prof. Korte. Können sie das neue Wissen nicht gleich praktisch nutzen, sei es gut, wenn Arbeitnehmer sich die Lernunterlagen zur Wiederholung noch einmal anschauen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare