Wildes Treiben

Drogen, Leichen, Exzesse: Kreuzfahrt-Mitarbeiter enthüllen Skandale auf Schiff

+
Was auf dem Kreuzfahrtschiff passiert, bleibt auf dem Kreuzfahrtschiff. Zumindest meistens.

Ehemalige Mitarbeiter von Kreuzfahrtschiffen erzählen, wie es wirklich "hinter den Kulissen" zugeht und Sie werden es nicht glauben können.

Eine Kreuzfahrt ist nur etwas für ältere Menschen oder Langweiler? Von wegen! Wenn Sie das bisher dachten, werden Sie Ihre Meinung nach den Geschichten von ehemaligen Kreuzfahrt-Mitarbeitern wohl noch einmal gründlich überdenken müssen.

"Wir waren geschockt, als die Spürhunde mit der Drogentruppe an Bord kamen"

Claire Sanders arbeitete ein Jahr lang als Friseurin auf Kreuzfahrtschiffen auf der ganzen Welt, wie das Portal The Sun berichtet. "Bevor man an Bord geht, wird man gründlich auf die Seetüchtigkeit überprüft", berichtet die 27-Jährige. "Die weibliche Crew muss sich Schwangerschaftstests unterziehen und jeder muss einen Drogentest machen."

Sanders berichtet, wie viele ihrer Kollegen mit älteren Passagieren schliefen, "um ihren Lohn ein wenig aufzubessern. Und sie schämten sich nicht - alle redeten darüber und jeder wusste um die Angelegenheiten des jeweils anderen."

Lesen Sie hier: Was passiert auf Kreuzfahrtschiffen eigentlich mit Verbrechern?

Zudem sei es gang und gäbe gewesen, dass allerhand Drogen konsumiert wurden, vor allem Kokain. Sie sei geschockt gewesen, als eines Tages die Spürhunde mit der Drogentruppe an Bord gekommen seien. "Noch mehr erstaunte uns, welche Mengen an Kokain sie fanden, und wie viele Leute vom Boot geworfen wurden. Das waren pensionierte Rentner."

Eine weitere Sache scheint die Frau an Bord der Kreuzfahrtschiffe beeindruckt zu haben: "Wir hatten einen Lagerraum für tote Körper - wir nannten ihn den Sargschrank." Dennoch habe sie das Leben an Deck genossen. "Es hat mir geholfen, erwachsen zu werden", so die junge Frau. "Ich habe erstaunliche Orte gesehen - und auch gefeiert."

"Die verheirateten Männer an Bord führten oft Doppelleben"

Tina Molson arbeitete laut eigener Aussage in einem Duty-free-Shop an Bord. "Wer auf einem Kreuzfahrtschiff arbeitet, führt einen promiskuitiven Lebensstil", so Molson. "Die meisten Besatzungsmitglieder gehen miteinander ins Bett. Es ist ein einsamer Lebensstil und jeder ist auf der Suche nach jemandem."

Viele der Offiziere hätten Frau und Kinder zu Hause, berichtet Molson, "aber niemand schien sich darum zu kümmern. Die verheirateten Männer an Bord führten oft Doppelleben."

Lesen Sie hier: Aus diesem Grund sollten Sie nie grüne Socken auf Kreuzfahrt tragen.

Mit so vielen Passagieren wie möglich schlafen

Die ehemalige Kreuzfahrt-Hostess Hayley Jane berichtet von exzessiven Alkoholgelagen. "Rund um die Uhr gab es Atemtests für die Crew. Wer erwischt wurde und das Limit überschritten hatte, musste das Schiff am nächsten Hafen verlassen. Jemandem ist das auf dem Panamakanal passiert. Gott weiß, wie sie nach Hause kamen."

Zudem habe sie erlebt, wie Mitarbeiter sich untereinander herausforderten, wer mit den meisten Passagieren schlief - was der Crew eigentlich verboten sei. "Ich nehme an, das entspricht etwa dem Mile High Club."

Auch interessant: Auf hoher See: Welche Kreuzfahrten und Schiffe gibt es?

sca

Diese neuen Kreuzfahrtschiffe starten 2018

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare