Fotostrecke: Magisches Madagaskar: Auf der Insel der Lemuren

Auf großer Fahrt: Umgerechnet 30 Euro kostet die Fahrt den Canal des Pangalanes runter Richtung Süden.
1 von 13
Auf großer Fahrt: Umgerechnet 30 Euro kostet die Fahrt den Canal des Pangalanes runter Richtung Süden.
Berühmte Bäume: In der Nähe von Morondova liegt die Straße der Baobabs, die mit ihren kleinen Kronen und mächtigen Stämmen unverkennbar sind.
2 von 13
Berühmte Bäume: In der Nähe von Morondova liegt die Straße der Baobabs, die mit ihren kleinen Kronen und mächtigen Stämmen unverkennbar sind.
Einheimische Strandgäste: In Toamasina, das meist Tmatave genannt wird, ist der Sonntag am Strand Familientag.
3 von 13
Einheimische Strandgäste: In Toamasina, das meist Tmatave genannt wird, ist der Sonntag am Strand Familientag.
Ente im Einsatz: In Europa ist der Citroën 2CV Kult, in Madagaskar dient die Ente oftmals als Taxi.
4 von 13
Ente im Einsatz: In Europa ist der Citroën 2CV Kult, in Madagaskar dient die Ente oftmals als Taxi.
Im Herzen Madagaskars liegt die Hauptstadt Antananarivo. Mit 1 816 000 Einwohnern ist sie die größte Stadt der Insel.
5 von 13
Im Herzen Madagaskars liegt die Hauptstadt Antananarivo. Mit 1 816 000 Einwohnern ist sie die größte Stadt der Insel.
Lebhafte Hauptstadt: In Antananarivo, von den Einheimischen kurz Tana genannt, ist eigentlich immer Markt.
6 von 13
Lebhafte Hauptstadt: In Antananarivo, von den Einheimischen kurz Tana genannt, ist eigentlich immer Markt.
Meister der Tarnung: Madagaskar ist der größte Lebensraum der meisten Chamäleon-Arten.
7 von 13
Meister der Tarnung: Madagaskar ist der größte Lebensraum der meisten Chamäleon-Arten.
Palmenparadies aus dem Bilderbuch: Die ehemalige Pirateninsel Sainte Marie, auch Nosy Boraha genannt, liegt im Norden Madagaskars.
8 von 13
Palmenparadies aus dem Bilderbuch: Die ehemalige Pirateninsel Sainte Marie, auch Nosy Boraha genannt, liegt im Norden Madagaskars.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare