Fotostrecke: Nachtaktive Holzfäller - Auf Biber-Safari in der Eifel

Biber sind scheue Tiere - mit etwas Glück können Wanderer bei einer geführten Tour die Nager sehen.
1 von 5
Biber sind scheue Tiere - mit etwas Glück können Wanderer bei einer geführten Tour die Nager sehen.
Mit ihren Mahlzähnen fressen Biber etwa ein Kilogramm Pflanzen pro Tag. Uta Splettstößer zeigt ein Gebissmodell.
2 von 5
Mit ihren Mahlzähnen fressen Biber etwa ein Kilogramm Pflanzen pro Tag. Uta Splettstößer zeigt ein Gebissmodell.
Von der Beobachtungsstation hat man einen guten Blick auf die Biber. Hildegard Coenen, Biberexpertin der Biostation Düren, zeigt, wo man hingucken muss.
3 von 5
Von der Beobachtungsstation hat man einen guten Blick auf die Biber. Hildegard Coenen, Biberexpertin der Biostation Düren, zeigt, wo man hingucken muss.
Waldführer erklären Wanderern in der Eifel die Natur. Hier ist es Maria Hinz, die gerade einer Gruppe die Spuren eines Bibers erklärt.
4 von 5
Waldführer erklären Wanderern in der Eifel die Natur. Hier ist es Maria Hinz, die gerade einer Gruppe die Spuren eines Bibers erklärt.
Wer die Zähne sieht, weiß Bescheid:Biber sind echte Holzfäller.
5 von 5
Wer die Zähne sieht, weiß Bescheid:Biber sind echte Holzfäller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare