Fotostrecke: Relikte des Sozialismus - Unterwegs in Polens Milchbars

Agnes Sofie Nowicki hat ihre Abschlussarbeit an der Kunsthochschule Düsseldorf über die polnischen Milchbars geschrieben. Sie fasziniert, dass in den Lokalen Menschen aufeinandertreffen, die sonst nichts miteinander zu tun haben.
1 von 14
Agnes Sofie Nowicki hat ihre Abschlussarbeit an der Kunsthochschule Düsseldorf über die polnischen Milchbars geschrieben. Sie fasziniert, dass in den Lokalen Menschen aufeinandertreffen, die sonst nichts miteinander zu tun haben.
Alles andere als Diätkost: Eine Portion Pierogi in der Milchbar "Zabkowski" in Warschau in Polen.
2 von 14
Alles andere als Diätkost: Eine Portion Pierogi in der Milchbar "Zabkowski" in Warschau in Polen.
Aus der Zeit gefallen: Agnes Sofie Nowicki hat für ihre Abschlussarbeit Milchbars fotografiert - unter anderem diese in Nowa Huta, einem Vorort von Krakau. Für ihre Arbeit an der Kunsthochschule in Düsseldorf bekam sie den Red-Dot-Design-Award.
3 von 14
Aus der Zeit gefallen: Agnes Sofie Nowicki hat für ihre Abschlussarbeit Milchbars fotografiert - unter anderem diese in Nowa Huta, einem Vorort von Krakau. Für ihre Arbeit an der Kunsthochschule in Düsseldorf bekam sie den Red-Dot-Design-Award.
Essen wie bei Oma: Die Kost in den polnischen Milchbars ist in der Regel deftig. Salatsaucen sind zum Beispiel mit Sahne oder Mayo angemacht.
4 von 14
Essen wie bei Oma: Die Kost in den polnischen Milchbars ist in der Regel deftig. Salatsaucen sind zum Beispiel mit Sahne oder Mayo angemacht.
Etwas abseits von Warschaus Zentrum liegt die Milchbar "Zabkowski": Dort ist das Essen besonders schmackhaft - und wie in allen Restaurants gibt es die Speisen zu günstigen Preisen.
5 von 14
Etwas abseits von Warschaus Zentrum liegt die Milchbar "Zabkowski": Dort ist das Essen besonders schmackhaft - und wie in allen Restaurants gibt es die Speisen zu günstigen Preisen.
In Breslau lohnt es sich, in der Nähe der Universität nach diesem Schild mit Teddybär Ausschau zu halten: Die Milchbar "Miś" ist für ihre gute Küche bekannt.
6 von 14
In Breslau lohnt es sich, in der Nähe der Universität nach diesem Schild mit Teddybär Ausschau zu halten: Die Milchbar "Miś" ist für ihre gute Küche bekannt.
Pierogi dürfen in keiner Milchbar fehlen: Die Teigtaschen sind mal süß, mal herzhaft gefüllt.
7 von 14
Pierogi dürfen in keiner Milchbar fehlen: Die Teigtaschen sind mal süß, mal herzhaft gefüllt.
Polen hat viele schmucke Städte zu bieten – und in jeder gibt es eine Milchbar. Dort lernt der Besucher etwas über die sozialistische Vergangenheit und über die Gegenwart des Landes.
8 von 14
Polen hat viele schmucke Städte zu bieten – und in jeder gibt es eine Milchbar. Dort lernt der Besucher etwas über die sozialistische Vergangenheit und über die Gegenwart des Landes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare