Fotostrecke: Unter Tage: Reise durch die Bergbau-Geschichte an der Saar

An den Wänden des "Mosesganges" beim "Erlebnisort" Landsweiler-Reden strömt 32 Grad warmes Grubenwasser herab. Es kommt aus 800 Metern Tiefe. Foto:Jörg Fischer
1 von 11
An den Wänden des "Mosesganges" beim "Erlebnisort" Landsweiler-Reden strömt 32 Grad warmes Grubenwasser herab. Es kommt aus 800 Metern Tiefe. Foto:Jörg Fischer
Ausstellung "Das Erbe": Eine Tafel erinnert an 2000 unter Tage getötete Arbeiter. Im Hintergrund ist eine Rettungsbombe zum Bergen von Toten und Verletzten aus dem Schacht zu sehen. Foto:Jörg Fischer
2 von 11
Ausstellung "Das Erbe": Eine Tafel erinnert an 2000 unter Tage getötete Arbeiter. Im Hintergrund ist eine Rettungsbombe zum Bergen von Toten und Verletzten aus dem Schacht zu sehen. Foto:Jörg Fischer
Der Förderturm "Weißer Riese" beim "Zukunftsort" Göttelborn ist 90 Meter hoch. Besucher können die Gegend um das Abbaugebiet auf einem Rundweg erwandern. Foto:Jörg Fischer
3 von 11
Der Förderturm "Weißer Riese" beim "Zukunftsort" Göttelborn ist 90 Meter hoch. Besucher können die Gegend um das Abbaugebiet auf einem Rundweg erwandern. Foto:Jörg Fischer
Die Siedlung Maybach ist denkmalgeschützt. In der Architektur des Ortes spiegelt sich die damalige Hierarchie der Bergleute wieder. Foto:Jörg Fischer
4 von 11
Die Siedlung Maybach ist denkmalgeschützt. In der Architektur des Ortes spiegelt sich die damalige Hierarchie der Bergleute wieder. Foto:Jörg Fischer
Eine andere Welt: Die Ausstellung "Das Erbe" bei der früheren Grube Landsweiler-Reden zeigt das Leben der damaligen Bergleute. Foto:Das Erbe/Andre Mailaender
5 von 11
Eine andere Welt: Die Ausstellung "Das Erbe" bei der früheren Grube Landsweiler-Reden zeigt das Leben der damaligen Bergleute. Foto:Das Erbe/Andre Mailaender
Es ist der alte Spruch der Bergleute: "Glück Auf!" heißt es in der letzten offenen Bergwergskantine der Saarkohleregion, in der "Kaffeekisch Velsen". Foto:Jörg Fischer
6 von 11
Es ist der alte Spruch der Bergleute: "Glück Auf!" heißt es in der letzten offenen Bergwergskantine der Saarkohleregion, in der "Kaffeekisch Velsen". Foto:Jörg Fischer
Gästeführer Stefan Forster erklärt auf der Bergehalde Reden die Umgebung. Foto:Jörg Fischer
7 von 11
Gästeführer Stefan Forster erklärt auf der Bergehalde Reden die Umgebung. Foto:Jörg Fischer
Hier gingen früher die Grubenmänner ins Bergwerk Velsen. Heute gibt es einen Lehrstollen, in dem Besucher etwas über die Arbeit unter Tage lernen. Foto:Jörg Fischer
8 von 11
Hier gingen früher die Grubenmänner ins Bergwerk Velsen. Heute gibt es einen Lehrstollen, in dem Besucher etwas über die Arbeit unter Tage lernen. Foto:Jörg Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare