Tourismus

Notizen von der ITB: Balearen, Wellness und Online-Buchungen

+
Die Strände in Sierra Leone sind wie gemacht für sonnenhungrige Touristen - aber derzeit bleiben die Gäste aus.

- Bei deutschen Urlaubern in Spanien bleiben die Balearen das beliebteste Reiseziel. 40 Prozent aller deutschen Spanien-Gäste machten im vergangenen Jahr auf der Insel-Gruppe Urlaub (rund 4,1 Millionen Gäste).

ruppe Urlaub (rund 4,1 Millionen Gäste). Das ist ein Plus von 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, teilte das spanische Fremdenverkehrsamt auf der

Reisemesse ITB (4. bis 8. März) in Berlin mit. Die Kanaren belegen Rang zwei: Rund ein Viertel (26,1 Prozent, 2,7 Millionen) der Urlauber aus Deutschland reiste 2014 dorthin. Insgesamt kamen im vergangenen Jahr rund 10,4 Millionen Gäste aus Deutschland nach Spanien (plus 5,7 Prozent).

Pärchen lieben Wellness-Urlaub

Wellness-Urlaub ist vor allem Pärchenurlaub. Knapp zweiDrittel (65 Prozent) waren im vergangenen Jahr mit dem Partner unterwegs. Das ist das Ergebnis einer Kundenbefragung der Gruppe Wellness-Hotels & Resorts und des Online-Reiseanbieters Beauty24 anlässlich der Reisemesse. Jeder zehnte Wellness-Gast (10 Prozent) verreiste 2014 ganz allein. Jeder Fünfte (19 Prozent) brach mit Freunden auf. Wellness als Familienurlaub war eher eine Nische (6 Prozent). Drei von fünf Urlaubern (59 Prozent) sehen Wellness-Urlaub als gute Gelegenheit, mit Partner, Familie oder Freunden Zeit zu verbringen.

Abu Dhabi setzt auf Halal-Tourismus

Abu Dhabi will mehr muslimische Reisende anlocken und entwickelt dafür spezielle Halal-Reisen. Das Emirat ist inVerhandlungen mit den weltweit größten Halal-Reiseveranstaltern, teilte die Abu Dhabi Tourism & Culture Authority mit. Insgesamt 18 Reisevorschläge wurden in einer neuen Broschüre auf der ITBvorgestellt. Der Begriff "halal" steht in der muslimischen Kultur für Produkte, deren Herstellung den Regeln des Islam entspricht. Abu Dhabi sieht in Reisen für Muslimeeinen wachsenden Zukunftsmarkt.

Tui-Kunden buchen verstärkt Fernreisen

Fernreisen sind bei Tui derzeit extrem beliebt. Für die Sommersaison 2015 verzeichnet Deutschlands größter Reiseveranstalter in diesem Segment ein Buchungsplus von 30 Prozent im Vergleich zumVorjahr. Besonders gefragt sind die USA, Kanada, Mexiko, die Dominikanische Republik und Thailand, teilte Tui Deutschland in Berlin mit. Bei Fernreisen erwartet der Veranstalter in der Zukunft das größte Wachstum. In Europa wird im Sommer vor allem Griechenland stark nachgefragt. Ägypten und Tunesien erleben einComeback.

Mehr Reisebuchungen im Netz

Die Bedeutung des Internets für Planung und Buchung vonUrlaubsreisen nimmt zu. Drei von fünf Deutschen (60Prozent) habendas Netz bereits zur Informationüber Urlaube genutzt. Daszeigen Ergebnisse ausder Reiseanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) des Verbands Internet Reisevertrieb (VIR). Demnach haben 41Prozent der Deutschen das Internet schon für die Buchung einer Reise oder von Reisebausteinen genutzt.Deutlichersind die Werte, wenn nur Onliner einbezogen werden: Von ihnen haben sich bereits 91 Prozent im Netz über Reisen informiert - und 79 Prozent haben Reisen oder Reisebausteine online gebucht.

Tourismus inSierra Leone am Boden

Sierra Leone kommt für Touristen als Reiseziel derzeit nicht infrage. Das westafrikanischen Land wollte eigentlich eine aufstrebende neue Tourismusdestination werden - doch dann kam Ebola. "Das hatte verheerende Auswirkungen auf das gesamte Land", sagte der Botschafter Sierra Leones, Jongopie S.Stevens, auf der ITB. Und die Epidemie ist längst nicht ausgestanden, es gibt weiter Neuinfektionen. Das Auswärtige Amt rät dringend von Reisen in das Land ab. Sierra Leone hofft aber, dass Fluggesellschaften wie Air France, Kenya Airways oder British Airways bald wieder die Hauptstadt Freetown anfliegen. In der Zukunft möchte sichdas Land als Ziel für Ökotourismus etablieren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare