1. WLZ
  2. Magazin
  3. Reise

Umfangreiche Corona-Lockerungen in Österreich geplant: Was in den nächsten Wochen bei Reisen gilt

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Österreich lockert stufenweise seine Corona-Maßnahmen – ab Anfang März sollen dann fast alle wegfallen. Was in der nächsten Zeit noch bei Reisen zu beachten ist.

Immer mehr Länder befinden sich im Lockerungsmodus: Ob Dänemark*, Schweden, die Niederlande oder die Schweiz – allesamt verkünden einen „Freedom Day“, also einen Tag, an dem (fast) alle Corona-Maßnahmen aufgehoben werden sollen. Auch Österreich wagt sich daran, mehr Lockerungen vorzunehmen – bereits Ende Januar kündigte die Regierung hier einen stufenweisen Plan* an. Doch damit soll nicht genug sein.

Österreich-Urlaub: Diese Corona-Lockerungen treten in den nächsten Wochen in Kraft

Am 19. Februar hat sich Österreich in Phase 3 seines stufenweisen Lockerungsplans begeben. Daher gilt jetzt in den allermeisten Bereichen, in denen vorher die 2G-Regel gegolten hat, stattdessen die 3G-Regel. Folgende Settings sind betroffen:

Die Sperrstunde wurde bereits am 12. Februar von 22 Uhr auf 24 Uhr verlegt und soll vorerst auch bestehen bleiben. Die Nachtgastronomie muss ebenfalls noch geschlossen bleiben. Zudem müssen sich Personen in geschlossenen Räumen weiterhin an die FFP2-Maskenpflicht halten.

Auch interessant: Impfpflicht in Österreich: Gilt sie auch für Urlauber? 

Aufhebung fast aller Corona-Maßnahmen in Österreich ab März

Die Maßnahmen der 3. Phase gelten in Österreich bis zum 4. März. Dann sollen fast alle Corona-Maßnahmen aufgehoben werden, wie Kanzler Karl Nehammer am 16. Februar nach Gesprächen der Bundesregierung mit den Länderchefs und Experten verkündete. Ab 5. März soll folgendes gelten:

Lesen Sie auch: Skifahren in Österreich 2021/22: Das sind die aktuellen Corona-Regeln.

Was gilt für die Einreise nach Österreich?

Die Einreisebestimmungen für Österreich sollen in den kommenden Tagen ebenfalls gelockert werden, und zwar am 22. Februar. Dann soll eine generelle 3G-Regel für Reisende gelten. Eine Ausnahme besteht für die Einreise aus Virusvariantengebieten. Bislang müssen Geimpfte und Genesene zusätzlich einen negativen PCR-Test oder einen Nachweis über eine Booster-Impfung vorlegen, um quarantänefrei einreisen zu dürfen. Ungeimpfte müssen das Einreiseformular ausfüllen und sich für zehn Tage in die Selbstisolation begeben – mit Möglichkeit auf Freitestung ab dem fünften Tag. (fk) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare