Kontrolle vor der Reise

Sicherheitscheck: So überprüfen Piloten Flugzeuge vor dem Abflug

+
Für Flugzeug herrschen strikte Sicherheitsvorkehrungen.

Ein Flugzeug ist ebenso komplex wie wartungsintensiv. Piloten und Techniker müssen ihr Bestes geben, die Maschinen regelmäßig zu überprüfen.

Dass Fliegen so sicher ist liegt nicht zuletzt daran, dass die Maschinen regelmäßig auf Schäden und Mängel geprüft werden. Doch wie häufig finden diese statt? Lesen Sie dazu alles im Überblick.

Los geht es mit dem Trip-Check

Vor jedem Start prüfen Pilot und Co-Pilot gemeinsam alle Instrumente im Cockpit auf Herz und Nieren, wie auf der Website Planet Wissen informiert wird. Unter den Trip-Check fallen noch weitere Checks: 

Pre-Flight-Check:

Der Pre-Flight-Checkbezeichnet das Inspizieren möglicher sichtbarer Schäden am Flugzeug. Techniker wechseln beschädigte Teile dann gegebenenfalls aus. Während eines Rundgangs des Piloten um die Maschine wird auch die Betankung geprüft, Hydraulikflüssigkeit sowie der Stand des Öls gemessen.

Ramp-Check:

Das Flugzeug wird hierbei innen wie außen kontrolliert: Während des Ramp-Check werden Reifen, Bremsen, Triebwerke, Tragfläche, Fahrwerk, Kabine, Sauerstoffanlage, Feuerlöscher und weiteres inspiziert.

Lesen Sie hier: Das prüfen Stewardessen heimlich, wenn Sie ins Flugzeug steigen.

Service-Check: Einmal pro Woche

Der Service-Check wird einmal pro Woche durchgeführt. Dabei werden Flüssigkeiten aufgefüllt sowie festgestellte Mängel behoben.

A-Check: Alle zwei Monate

Alle zwei Monate wird eine längere Wartung durchgeführt, die mehrere Stunden in Anspruch nimmt. Dabei werden alle technischen Systeme geprüft und die Kabine inspiziert. Diese Überprüfung nennt sich A-Check.

B-Check: Alle drei bis fünf Monate

Nach drei bis fünf Monaten wird der B-Check fällig. Hierbei werden alle technischen Systeme und das Innenleben des Flugzeugs ausführlich geprüft.

C-Check: Alle 15 bis 18 Monate

Weiter geht es mit dem C-Check. Er findet nur alle 15 bis 18 Monate statt, denn: die Untersuchung ist sehr zeitaufwendig. Dabei wird die komplette Verkleidung der Maschine abgenommen und dabei das Innenleben genauestens unter die Lupe genommen. Das dauert in etwa ein bis zwei Wochen.

Lesen Sie hier: Warum haben Flugzeugfenster eigentlich immer ein Loch?

D-Check: Die Grundüberholung

Grundüberholt werden Flugzeuge alle fünf bis zehn Jahre. Dabei wird die komplette Maschine einmal auseinandergebaut, inspiziert, gewartet und wieder zusammengebaut. Die Dauer dafür beträgt rund vier Wochen.

Auch interessant: Welcher ist eigentlich der sicherste Sitzplatz im Flugzeug?

sca

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare