Tourismus

New York legt nach - Mehr Zimmer und Sehenswürdigkeiten

+
Golfen in der Bronx? Klingt wie ausgedacht - ist aber auf einem neuen 18-Loch-Kurs möglich. Immer im Hintergrund: die Skyline von Manhattan.

Orlando - Die Aussichtsplattform One World Observatory hat gerade erst geöffnet und ist die neue Top-Attraktion in Manhattan. Doch New York steht nicht still: Viele weitereSehenswürdigkeiten sind gerade erst fertig geworden oder in Planung.

Eine Übersicht mit den wichtigsten Neuigkeiten für New-York-Touristen hatdas Tourismusbüro NYC & Company auf der Reisemesse

IPW (30. Mai bis 3. Juni) in Orlando vorgestellt:

Mehr Hotelkapazitäten: Die Zimmerzahl steigt 2015 um rund 11000auf voraussichtlich113 000 - ein Plus von gut zehn Prozent, das deutlich größer ausfällt als in den vergangenen Jahren.Insgesamt entstehen allein in diesem Jahr52 neue Hotels:29 in Manhattan, 12 in Brooklyn, 7 in Queens, 2 in Staten Island und eines in der Bronx.

Amerikanische Kunst im Meatpacking District: Im Mai hat zwischen Hudson River und Highline ein Erweiterungsbau des

Whitney Museum of American Art eröffnet. Der Bau enthält die größte säulenlose Ausstellungshalle von New York City. Verantwortlich ist der ArchitektRenzo Piano.

Neueröffnung desEllis Island Museums: Als Symbol für die Einwanderungsgeschichte der USA steht Ellis Islandim Hafen von New York. Das Ellis IslandMuseum hat nun unter dem Namen

Ellis Islands National Museum of Immigration neu eröffnet.

Historisches Kino in neuem Glanz: Das traditionsreiche

Kings Theatre in Flatbush in Brooklyn wurde für 94 Millionen Dollar (rund 84 Millionen Euro) renoviert. Durch die Sanierungwurde das Originaldesign von 1929 weitgehend wiederhergestellt.

Golfen in der Bronx: In der Bronx gibt es jetzt einen

18-Loch-Golfkurs, der jedem Besucher offensteht. Abschlagen lässt sich dort mit Blick auf die Skyline von Manhattan.

Erweiterungsbau für das MoMa: Mit

The Met Breuererhält das Metropolitan Museum of Art im März 2016 einen Erweiterungsbau. Er soll zusätzliche Ausstellungsflächen für moderne und zeitgenössische Kunst zur Verfügung stellen.

U-Bahn-Erweiterung: Die Metro-Linie 7 wird bis zum dritten Quartal 2015um etwa 2,4 Kilometererweitertund fährt dannbis ins ViertelHudson Yards. Außerdem wird die Second Avenue Subway ausgebaut: Sie soll rund 13,7 Kilometer lang werden und dannvom Hanover Square in Lower Manhattan bis zur 125th Street in Harlem reichen. Der erste Teil der Erweiterung soll im Dezember 2016 fertig sein.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare