Wohnen

Cake-Pops und Donuts am Stiel: Neues für Back-Freunde

+
Was aussieht wie die Instrumente eines Zahnarztes, dient in Wahrheit zur Kreation süßer Speisen: Mit diesem Besteckset von Fackelmanns Marke Dr. Oetker formt man Marzipan.

Frankfurt/Main - Backen boomt. Immer mehr Menschen wollen daheim leckere Gebäckstücke zaubern. Und die sollen bitteschön auch optisch etwas hermachen. Wie praktisch, dass die Hersteller da inzwischen einiges zu bieten haben.

Kleine Kuchenpralinen, die aussehen wie Lollis am Spieß, und Schichtkuchen, die an Schokoriegel erinnern: Der Backboom in Deutschland hält an. Immer buntere, immer aufwendigere Gebäckstücke wollen viele zu Hause selbst herstellen. "DieKunden fragen sogar nach Sachen, von denen wir selbst noch nie etwas gehört haben", berichtete Gerald Funk vom Bundesverband für den gedecktenTisch, Hausrat und Wohnkultur (GPK) auf der

Konsumgütermesse Ambiente inFrankfurt am Main (13. bis 17. Februar). "Das Thema läuft derzeit einfach gut."

Das Sortiment wird daher auch immer größer, einige Hersteller zeigen Neuheiten ihrer Marken. So erweitert Kaiser zum Beispiel sein Sortiment. Das Unternehmen präsentiert neue Backformen, darunter solche für Mini-Donuts. Diese werden am Stiel gereicht. In sogenannte Push-Up-Formen werden abwechselnd Biskuit- oder Rührkuchenschichten mit Eiscreme eingefüllt. Zum Essen wird Lage um Lage aus der Form geschoben.

Fackelmanns Kollektion mit Dr. Oetker umfasst ein Besteckset zum Formen von Marzipan. Und selbst die bereits weit bekannten Muffinförmchen aus Papier kann man noch pimpen:Bei Dr. Oetker werden sie so geschnitten und geformt, dass sie wie Tulpen aussehen.

dpa

5677584

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare