Mode

Feodora, Trilby und Baseballcaps - Lässiges für den Kopf

+
Hutmode: Beanie, Facinator und Trilby.

Frankfurt/Main - Was tragen Mann und Frau auf dem Kopf in dieser Sommersaison? Modeberater Andreas Rose vergleicht bekannte und weniger bekannte Kopfbedeckungen wie Feodora, Trilby, Kopftuch und Baseballcap.

Der Sommer ist die perfekte Zeit für Hüte, vor allem lässige Formen sind angesagt. Für den Modeberater

Andreas Rose aus Frankfurt am Main ist das schönste Sommeraccessoire der Strohhut im maskulinen Fedora-Stil. Er kann ein Band aus Leder oder gemustertem Stoff haben. "Er verleiht Looks die richtige Dosis Nonchalance", sagt Rose.

"Baseballcaps - edel in butterweichem Leder oder Filz mit Schnürung oder mit Logos - feiern aktuell ihren großen High-Fashion-Moment." Sie passten gut zu lässigen Alltagskombinationen, aber auch im Stilbruch zu Kleidern. "Für die Strandbar bietet sich der große Schlapphut zum Maxikleid oder zum kurzen Flatter-Dress an."

Die modische Alternative zum Hut sind gemusterte, zum Turban gebundene Kopftücher. Sie eignen sich vor allem für den Tag am Strand. "Wer es etwas cooler und eleganter mag, wählt einen klassischen Trilby, der sich für Herren und Damen eignet", sagt Rose. "Ein Trilby lässt sich sowohl tagsüber zu einem Alltagsoutfit mit Jeans und T-Shirt tragen, als auch abends zu einem schicken Look im Club."

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare