Fotostrecke: Mode mit Gewissen - Beim Textilkauf auf Labels achten

Das Siegel der Initiative "Fair Wear Foundation" steht für soziale Standards bei der Produktion.
1 von 5
Das Siegel der Initiative "Fair Wear Foundation" steht für soziale Standards bei der Produktion.
Das rote Siegel "IVN Naturleder Zertifikat" berücksichtigt ebenfalls soziale Kriterien.
2 von 5
Das rote Siegel "IVN Naturleder Zertifikat" berücksichtigt ebenfalls soziale Kriterien.
Das Öko-Zeichen "Textiles Vertrauen nach Oeko-Tex Standard 100 plus" wird an Produkte vergeben, deren Hersteller Sozialkriterien wie das Verbot von Zwangsarbeit einhalten.
3 von 5
Das Öko-Zeichen "Textiles Vertrauen nach Oeko-Tex Standard 100 plus" wird an Produkte vergeben, deren Hersteller Sozialkriterien wie das Verbot von Zwangsarbeit einhalten.
Das grüne "GOTS" Label kennzeichnet Textilien, die zu 90 Prozent aus Naturfasern bestehen. Zusätzlich zählen soziale Kriterien.
4 von 5
Das grüne "GOTS" Label kennzeichnet Textilien, die zu 90 Prozent aus Naturfasern bestehen. Zusätzlich zählen soziale Kriterien.
Beim blauen "IVN-Best-Siegel" wird auf ökologische Aspekte sowie auf soziale Kriterien innerhalb der gesamten Produktionskette geachtet.
5 von 5
Beim blauen "IVN-Best-Siegel" wird auf ökologische Aspekte sowie auf soziale Kriterien innerhalb der gesamten Produktionskette geachtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare