Tierische Hilfe

Frau will alte Möbel verkaufen - dank dieser Kulleraugen konnte keiner Nein sagen

Es ist nicht immer leicht, alte Möbel weiterzuverkaufen - vor allem wenn sie schon 20 Jahre auf dem Buckel haben. Eine Frau kam allerdings auf die rettende Lösung.

Die 30-jährige Leanne Mahoy aus Wilmington in North Carolina sah nach 20 Jahren endlich die Zeit gekommen, ihre alten Möbel zu verkaufen - schließlich besaß sie diese schon seit ihrer Kindheit. Keine leichte Aufgabe, wie sie vermutete.

Frau will alte Möbel verkaufen - und hat eine Geheimwaffe

Um die weißen Weidenmöbel trotzdem online an den Mann zu bekommen, ließ sie sich deshalb etwas Geniales einfallen: Da sie nicht wusste, welche Maße der Stuhl, der Schreibtisch und die Kommode hatten, setzte sie für die Bilder als Maßstab einfach ihren Chiweenie Bella dazu. 

Die Hündin ist ein Mischung aus Dackel und Chihuahua und verzückte mit ihren großen Kulleraugen sofort alle Interessenten: "Innerhalb weniger Stunden schrieben mich mehrere Leute an und viele von ihnen merkten an, wie süß Bella sei", erzählte Mahoy dem Online-Portal Unilad. "Schon am Ende des ersten Tages, nachdem ich das Angebot teilte, war ich die Möbel los - für mehr Geld, als ich eigentlich annahm!"

Weiterhin erzählt sie, wie Bella in ihr Leben getreten ist: Eine ehemalige Mitbewohnerin hatte sie sechs Jahre zuvor als Welpe auf einer vielbefahrenen Straße in einer Kleinstadt in Virginia aufgegriffen.

Nachdem sie die Bilder mit Bella aufnahm, verschickte sie diese auch sofort an ihre Freundin Sara - diese teilte die Schnappschüsse sofort auf Twitter, wo sie seitdem viral gegangen sind. Schon am ersten Tag wurde der Tweet 25.000 Mal geliked und 5.000 Mal geteilt.

Was lernen wir daraus? Alte Möbel wird man immer irgendwie los - man muss nur kreativ sein.

Weniger süß ist diese Geschichte: Familien müssen Planschbecken abbauen - damit Einbrecher nicht darin ertrinken.

So verschönern Sie mit wenigen Handgriffen Ihre Wohnung

Rubriklistenbild: © Twitter/SaraWThinks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare