Hausmittel

Dieser einfache Trick macht Ihren Herd blitzblank sauber

+
Herd reinigen ohne Chemie - ein bestimmtes Hausmittel macht es möglich.

Sie plagen sich mit einem verschmutzten Herd? Keine Bange. Ein genialer Hausmittel-Trick lässt ihn in Kürze wieder wie neu aussehen. Wir zeigen Ihnen, wie.

Egal, wie sehr Sie sich um Sauberkeit und Ordnung bemühen: Nach dem Kochen sieht die Herdplatte oft aus wie ein Schlachtfeld. Fettspritzer und Lebensmittelreste haften an der Oberfläche und lassen selbst einen neuen Herd plötzlich verkommen wirken. Deshalb sollten Sie schnellsten wieder für Sauberkeit sorgen. Aber wie lassen sich Verkrustungen am besten entfernen? Wie Sie feststellen werden, braucht es dafür nicht viel Chemie. Stattdessen können Sie sich die Wirkung eines Hausmittels zunutze machen.

Herd reinigen: Dieses Hausmittel lässt ihn wieder blitzen

Während ein Ceranfeld sich relativ einfach reinigen lässt, stellt sich das bei älteren Herden mit vier schwarzen Platten oft etwas schwieriger dar. In diesem Fall steht ihnen Natron als Helfer zur Seite. Dabei können Sie das Hausmittel auf verschiedene Weisen anwenden oder mit anderen Hilfsmitteln kombinieren. Zum Beispiel so: Streuen Sie das weiße Pulver großzügig auf die verschmutzte Herdplatte und geben Sie anschließend drei bis vier Tropfen Spülmittel hinzu. Lassen Sie das Ganze einen Moment einwirken und reiben Sie die Verkrustungen anschließend mit einem feuchten Schwamm ab.

Auch interessant: Darf ich eine Teflonpfanne in die Spülmaschine stellen?

Herd reinigen mit Natron und Wasser - so funktioniert's

Bei leichten Verschmutzungen funktioniert der Trick auch ohne Spülmittel: Geben Sie einfach einen Teelöffel Natron in einen Putzeimer mit 100 Milliliter Wasser und tunken Sie einen Schwamm hinein. Mit diesem schrubben Sie dann den Herd ab. Haben Sie jedoch mit stärken Verschmutzungen zu tun, erhöhen Sie einfach die Dosis an Natron, indem Sie zwei Esslöffel davon in eine geringere Menge Wasser - etwa zwei Teelöffel - geben, sodass eine cremige Paste entsteht. Diese Creme streichen Sie anschließend auf die betroffenen Stellen und lassen Sie mindestens eine Stunde lang einwirken. Danach fahren Sie mit einem Stahlschwamm drüber - die Verkrustungen sollten nun Geschichte sein.

Die Kombination aus Natron und Wasser funktioniert deshalb so gut, weil sich daraus eine sodaalkalische Lösung bildet, die Eiweiße und Fette, die Lebensmittel hinterlassen, in Säuren aufspaltet. So lassen sich Verschmutzung relativ einfach lösen.

Lesen Sie auch: Simpler Trick: So bringen Sie Ihre verkrustete Ofentür wieder auf Hochglanz.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare