Ernährung

Kirschen vor dem Entsteinen kurz einfrieren

+
Mmh, lecker! Jetzt ist Kirschen-Zeit.

Bonn - Knackig und saftig - Süßkirschen schmecken ohne alles am besten. Aber auch Sauerkirschen haben ihren Reiz. Sie eignen sich für Kompott, Kuchen und Soßen. Allerdings sollte die Früchte dafür kernlos sein.

Kirschsteine lassen sich besser entfernen, wenn die Früchte vor dem Entsteinen einige Minuten tiefgekühlt werden. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn hin. Beim Kauf sollten Verbraucher darauf achten, dass das Obst vollausgereift ist und eine feste, glatte und intakte Haut hat. Bei Süßkirschen kommt es außerdem auf den Stiel an: Je bräunlicher und schrumpeliger er ist, desto weniger frisch sind die Kirschen. Die Früchte sind sehr druckempfindlich und sollten höchstens zwei bis drei Tage ungewaschen im Gemüsefach des Kühlschranks bleiben.

Sauerkirschen eignen sich als Zutat für süße und herzhafte Gerichte, während Süßkirschen ohne alles am besten schmecken. Als Kompott passen Sauerkirschen zum Beispiel zu Waffeln oder Milchreis, unverarbeitet auch in Kuchen oder herzhafte Speisen. Der aid empfiehlt zum Beispiel eine herbsäuerliche Kirschsoße zu Entenbrust, Rumpsteak oder Schweinefilet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare