Ernährung

Eis ohne Eismaschine: Parfait oder Sorbet sind Alternativen

Eis wie dieses Früchtegranité aus Erdbeeren lässt sich gut selbermachen. Tipps für die Eisherstellung zuhause gibt Jeunes Restaurateurs, eine Vereinigung junger Spitzenköche. Foto: Manuela Rüther

Kassel - Wollen Hobbyköche Eis selbst herstellen, sollten sie wie die Küchenprofis nur beste Zutaten verwenden. Worauf man bei Milcheis, Parfait und Sorbet achten sollte, erklärt Jeunes Restaurateurs, eine Vereinigung junger deutscher Spitzenköche.

Eduard Jaisler von den

Jeunes Restaurateurs, einer Vereinigung junger Spitzenköche in Deutschland, rät zu richtig gereiftem Obst oder hochwertigen Fruchtpürees, frischen Eiern sowie frischen Milchprodukten. Bei der Zubereitung von Milcheis komme es außerdem darauf an, die Masse nicht über 85 Grad zu erhitzen, weil das enthaltene Ei ansonsten gerinnt. Ein Küchenthermometer hilft bei der Kontrolle.

Wer keine Eismaschine hat und die Eismasse während des Gefrierens nicht regelmäßig von Hand umrühren möchte, dem empfiehlt der Inhaber des Restaurants "Park Schönfeld" in Kassel ein Parfait. So geht es: Drei Eier, zwei Eigelb, das Mark einer Tahiti-Vanille-Schote mit 100 Gramm Zucker in einer Schüssel verrühren. Dann alles über einem Wasserbad mit einem Handrührgerät schaumig aufschlagen. Anschließend die Schüssel auf Eis stellen, damit die Masse schnell herunterkühlt. Die Masse weitere fünf Minuten schaumig schlagen.

Dann 200 Milliliter aufgeschlagene Sahne mit dem Abrieb einer halben Orange vorsichtig unter die Eier-Zucker-Masse heben. Nun alles in eine Kuchenform abfüllen und für etwa sechs bis sieben Stunden ins Gefrierfach stellen. Zum Servieren etwa einen Zentimeter dicke Scheiben abschneiden und mit frischen Beeren servieren.

Um auch vegane Eisliebhaber glücklich zu machen, schlägt Jaisler ein Mango-Bananen-Sorbet ohne Milch und ohne Eier vor. Das bereitet er so zu: Vier reife Bananen und drei reife Mangos schälen und in grobe Würfel schneiden. Das Ganze für etwa zehn Stunden ins Gefrierfach legen. Anschließend das gefrorene Obst mit circa 50 bis 70 Gramm Zucker in den Mixer geben. Im Anschluss 150 Milliliter gekühlte Kokosmilch dazu geben und eventuell mit Limetten-Zeste und -Saft nachschmecken. Die Masse fünf Minuten im Mixer mixen, bis keine Stückchen mehr vorhanden sind, und dann sofort servieren.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare