Ernährung

Stachelbeeren vor dem Backen einstechen

Noch bis Ende August haben die süß-säuerlichen Stachelbeeren aus heimischen Anbau Saison. Foto: Franziska Koark

München - Im Garten reifen die Stachelbeeren heran. Zeit für einen köstlichen Stachelbeerkuchen. Doch wer mit den Früchten backen möchte, sollte diese vorher einstechen.

Dann platzen sie nicht im Ofen.

Mit einem Trick lässt sich verhindern, dass Stachelbeeren beim Backen platzen. Dazu stechen Verbraucher einfach die Schale der Früchte mit einem Messer oder einer Nadel ein, erläutert der Bayerische Bauernverband. Gut geeignet zum Backen sind halbreife Beeren, die sich wegen ihres säuerlichen Aromas auch für Gelee und Kompott anbieten.

Sie werden vorzeitig geerntet, um den restlichen Früchten an voll hängenden Sträuchern Luft zu verschaffen. Diese reifen dem Verband zufolge dann meist besonders schön aus und sind zum sofortigen Verzehr ideal.

Stachelbeeren enthalten rund 87 Prozent Wasser und sind dadurch mit 37 Kalorien pro 100 Gramm leichte Kost. Außerdem steckt in ihnen viel Vitamin C, Kalium und Eisen. Wer sie tiefkühlen möchte, friert sie am besten auf Tabletts ausgebreitet vor. So verklumpen sie nicht. Sobald sie durchgefroren sind, können sie in Kunststofftüten oder -dosen verpackt werden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare