Irre Aktion

Weil Mann ständig in die Kneipe geht: Frau holt Pub zu sich nach Hause

Ein Frau baute sich einfach eine Kneipe in den Garten.
+
Ein Frau baute sich einfach eine Kneipe in den Garten.

Um den Abend ausklingen zu lassen, ging ihr Mann lieber in die Kneipe als daheim zu bleiben. Das ließ sich eine Frau nicht länger gefallen - und holte das Pub nach Hause.

Ein nettes Feierabendbier im nächstgelegenen Pub genießen und den harten Arbeitstag damit ausklingen lassen: Für viele britische Männer ist das gang und gäbe. Aber so mancher Ehefrau ist ein Dorn im Auge, wenn der Gatte scheinbar keinen Abend daheim verbringen will und stattdessen zusammen mit den besten Kumpeln etwas tiefer ins Glas schaut. Eine Britin aus New Abbot im Südwesten Englands scheint dafür allerdings ein Rezept gefunden zu haben.

Frau baut Pub im Garten - damit Ehemann endlich mal zuhause bleibt

Um ihrem Mann Paul einen Anreiz zu verschaffen, abends auch mal zuhause zu bleiben, baute Jayne Tapper ein Pub in den heimischen Garten. Der kleinen Kneipe gab sie passenderweise den Namen "The Doghouse Inn", eine Anspielung auf das Sprichwort "to be in the doghouse", was gerne verwendet wird, wenn man beim Partner in Ungnade gefallen ist.

"Mein Mann Paul hat es immer geliebt, ins örtliche Pub zu gehen und es ist mir nie gelungen, ihn daheim zu behalten", berichtete die 48-Jährige dem Online-Portal Mirror. So kam sie schließlich auf die Idee, selbst ein Pub zu bauen und die Wirtin zu spielen. Im Doghouse Inn will sie nun regelmäßig zu Partys einladen oder einfach ruhige Abende verbringen.

Auch interessant: Obdachlose Mutter baut eigenes Haus - für 9.000 Euro.

Eigenes Pub kostet stolze Summe

Den ganzen Spaß ließ sich das Ehepaar auch einiges kosten: 15.000 Pfund (umgerechnet 17.760 Euro) zahlte es für das Ausheben des Gartens, anschließend gab es weitere 2.700 Pfund (knapp 3.200 Euro) für die Hütte aus. Bei der Dekoration wollten die Tappers dann ein wenig sparen, doch zu einer Kirchenbank für 100 Pfund konnten sie nicht Nein sagen.

Ehemann Paul ist Fan des eigenen Pubs: "Paul bringt jetzt sogar seine Freunde her und wir scheinen immer etwas zu tun zu haben", berichtet Jayne. "Ich finde immer wieder neue Dinge für das kleine Pub und es ist nicht nur eine Männerhöhle für Paul - ich benutze es auch gerne und ich verbringe gerne die meisten Abende dort." Auch die drei Kinder des Ehepaars - 31, 26 und 24 Jahre alt - sind begeistert von der Kneipe - insbesondere weil sie sich nun Geld für Alkohol sparen können.

Lesen Sie auch: Tochter erhält Anleitung für Gartenarbeit von ihrer Mutter - diese artet völlig aus.

Diese zehn Fehler können Ihren Garten ruinieren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare