100.000 Euro Schaden bei Sattelzug-Unfall bei Knüllwald

Bad Hersfeld/Knüllwald.  Ein umgekippter Sattelzug hat am Samstagmorgen im Bereich einer Baustelle auf der Autobahn 7 bei Knüllwald  einen Schaden von rund 100.000 Euro verursacht.

Wie die Autobahnpolizei Bad Hersfeld berichtete, war der 52 Jahre alte Fahrer aus zunächst unklarer Ursache mit seinem 40-Tonner nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Hinweisschild gefahren. Beim Gegenlenken geriet das Fahrzeug nach links und knickte ein.

Das Führerhaus wurde rund drei Meter in die Höhe gedrückt. Der 52-Jährige verletzte sich leicht am Fuß, als er aus der Führerkabine sprang. Bei dem Unfall wurde zudem der Tank aufgerissen und etwa 200 Liter Dieselkraftstoff liefen aus. Die Feuerwehr konnte aber ein Eindringen in die Kanalisation verhindern. (lhe)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare