Täter wollten Fahrkartenautomaten sprengen: 12.000 Euro Schaden

Wolfershausen. Unbekannte haben am Haltepunkt in Felsberg-Wolfershausen versucht, den Fahrkartenautomaten zu sprengen.

Die Unbekannten sollen laut Bundespolizei ein Gasgemisch in das Gerät gespritzt haben. Es entstand ein Brandschaden in Höhe von 12.000 Euro.

Der Fahrkartenautomat kann nicht mehr verwendet werden, teilte die Bundespolizei mit. Die Geldbehälter im Gehäuse seien bei der versuchten Sprengung unbeschädigt geblieben. Nach bisherigen Ermittlungen sei niemand verletzt worden.

Den zerstörten Automaten hatte am Donnerstagmittag ein Bahnmitarbeiter entdeckt. Die exakte Tatzeit wie der genaue Tathergang müssen laut Bundespolizei noch geklärt werden. (lgr)

Hinweise: Bundespolizei, Tel. 05 61 / 81 61 60.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.