Unfall zwischen Geismar und Züschen: 13-Jähriger leicht verletzt

Geismar. Bei einem Ausweichmanöver auf der Landesstraße zwischen Geismar und Züschen wurde am Samstagabend ein 13-Jähriger leicht verletzt.

Wie die Polizei Fritzlar berichtet, war ein 60-Jähriger aus der Domstadt gegen 22.10 Uhr mit seinem Wagen in Richtung Züschen unterwegs, als ihm ein 24-jähriger mit seinem Auto entgegen kam. Beide Männer behaupten, dass der jeweils andere über die Mittellinie gefahren und auf die Gegenfahrbahn geraten sei – und er selbst habe ausweichen müssen.

Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, steuerte der 24-Jährige sein Fahrzeug auf den Grünstreifen – an dem just in diesem Moment eine Gruppe Fußgänger entlang ging. Der Mann zog das Steuer erneut herum und verlor dabei die Kontrolle über den Wagen, der in eine Böschung fuhr.

Trotz der schnellen Reaktion wurde ein 13-Jähriger aus Fritzlar vom Auto erfasst und leicht am Knie verletzt. Der 60-Jährige reagierte nicht auf den Unfall und setzte seine Fahrt fort.

Er gab später der Polizei Fritzlar gegenüber an, dass er den Vorfall nicht bemerkt habe. Dennoch habe er sein Auto gewendet und sei aus Sorge über die Fußgänger zurückgefahren Als er gesehen habe, dass das Trüppchen Fußgänger immer noch am Straßenrand ging, habe er das Auto erneut gewendet und sei nach Hause gefahren.

Die Zeugen gaben das Kennzeichen an die Polizei weiter, sie suchte den 60-Jährigen zu Hause auf. Der Schaden am Wagen des 24-Jährigen beläuft sich auf 4000 Euro, nun muss die Polizei Fritzlar ermitteln, wer denn die Schuld am Unfall trägt. (bra)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare