17-Jähriger erlitt leichte Rauchveriftung

Treysa. Vermutlich von einem elektrischen Heizlüfter ging das Feuer aus, das am Freitagabend im Hobbykeller eines Hauses in der Treysaer Wilhelm-Hellwig-Straße ausgebrochen war. Das sagte am Montag ein Sprecher der Kripo auf unsere Anfrage.

Die Feuerwehr Treysa war mit 22 Kräften ausgerückt, bei dem Verletzten handelt es sich nach Angaben der Beamten um einen 17-jährigen Bewohner, er erlitt laut ihren Angaben eine leichte Rauchvergiftung.

Den Sachschaden beziffert die Polizei auf 25 000 Euro.

Den Feuerwehrleuten war es auch gelungen, einen in dem verrauchten Haus zurück gebliebenen Hund aufzuspüren und zu retten.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion