Acht Kilometer Stau auf der A7 bei Melsungen

19-Jähriger fuhr auf Sprinter auf

+
Geringer Schaden, langer Stau: Ein 19-Jähriger fuhr am Freitag auf einen vorausfahrenden Sprinter auf. Der Verkehr staute sich daraufhin auf einer Länge von acht Kilometern.

Felsberg. Ein kilometerlanger Stau war die Folge eines Unfalls, der sich am Freitag kurz vor 13 Uhr zwischen Melsungen und Guxhagen ereignete.

Ein mit zwei Personen besetzter Ford Ka war auf der A7 von von Schwarzenborn nach Essen unterwegs. Der 19-Jährige Fahrer fuhr im Baustellenbereich vor der Helterbachtalbrücke mit seinem Fahrzeug auf einen vor ihm fahrenden Mercedes-Sprinter aus Cottbus auf. Die beiden Insassen des Ford und auch die vier Menschen in dem Mercedes blieben dabei unverletzt.

Der Verkehr staute acht Kilometer zurück und löste sich erst kurz nach 14 Uhr wieder auf. Am 16 Jahre alten Ford Ka entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der durch den Aufprall an dem Mercedes Kleinbus entstandene Schaden war nur gering.

Der Ford wurde von einem Abschleppunternehmen zur nächsten Werkstatt gebracht, der Mercedesfahrer konnte seine Fahrt nach Cottbus fortsetzen. (zot)

Fotos vom Unfall auf der A7 bei Melsungen

Auffahrunfall auf der A7 bei Melsungen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare