20-Jähriger verursachte mit 2,5 Promille Unfall

Felsberg/Melsungen. Ein 20-Jähriger aus Hünfeld verunglückte am Sonntagmorgen mit seinem Fiat Panda gegen 7.30 Uhr zwischen Felsberg und Melsungen.

Er war mit seinem Fahrzeug auf der Bundesstraße von der Fahrbahn abgekommen und preschte noch 100 Meter durch einen Flutgraben, bis das Auto zum Stillstand kam. Der Hünfelder blieb dabei unverletzt.

Als Unfallursache nennt die Polizei extremen Alkoholgenuss: Der junge Mann war um 7.30 Uhr mit immerhin 2,5 Promille unterwegs gewesen - das ist das Ergebnis des Alkoholtests. Ein solch hoher Wert am frühen Morgen lasse darauf schließen, dass der Mann in der Nacht sehr große Mengen an Alkohol getrunken haben muss: „Es ist ein Wunder, dass der Unfall so glimpflich ablief“, sagte ein Sprecher der Melsunger Polizei. „Man mag sich gar nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn der Mann auf die Gegenfahrbahn geraten und in ein anderes Auto gefahren wäre.“ Der Mann ist nach Polizeiangaben in Felsberg in Richtung Autobahn gestartet - dort allerdings nicht angekommen.

Die Polizei stellte den Führerschein sicher. Den Schaden am Wagen beziffert sie auf 1500 Euro. (bra)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion