20-Jähriger wurde in Treysa ausgeraubt

Treysa. Erst bekam er zwei Schläge gegen den Kopf, dann wurde ihm die Geldbörse gestohlen. Ein 20-Jähriger in Treysa wurde Donnerstagnacht Opfer eines Raubüberfalls.

Der 20-jährige Schwalmstädter war gegen 22.30 Uhr auf dem Heimweg, als ihn am Kirchplatz zwei Männer ansprachen. Sie fragten nach Zigaretten und Geld. Er wollte ihnen jedoch nichts geben. Daraufhin schlugen sie zu, der junge Mann ging zu Boden.

Die Räuber nahmen die Geldbörse aus seiner Hosentasche. Die Täter flüchteten in Richtung Wagnergasse. Im Portemonnaie befanden sich 20 Euro sowie alle persönlichen Dokumente.

Das Opfer beschrieb die Täter folgendermaßen: Ein Mann ist zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß, schlank und 20 bis 25 Jahre alt. Bei der Tat trug er eine graue Baumwolljogginghose und eine dazupassende Joggingjacke mit Kapuze. Er sprach deutsch mit osteuropäischem Akzent. Der zweite Täter ist 1,72 bis 1,78 Meter groß, schlank und ebenfalls Anfang 20. Er trug eine anthrazitfarbene Jogginghose mit passender Jacke mit Kapuze. Beide hatten die Kapuzen über den Kopf gezogen. (cls)

• Hinweise an die Kriminalpolizei Homberg unter Tel.: 05681/7740

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion