Herbert-Gießler-Stiftung unterstützt erneut Einrichtungen mit Spenden

2000 Euro für die Jugendarbeit

Spendenübergabe der Gießler Stiftung: Vertreter der begünstigten Einrichtungen. Vorne in der Mitte stehen Herbert und Hedwig Gießler. Foto: Schmidt

Melsungen. Bildung, Kunst und Kultur sind nur einige Bereiche, die die Herbert-Gießler-Stiftung unterstützt. So auch bei der jüngsten Spendenübergabe in der Radko-Stöckl-Schule.

Jeweils 400 Euro kamen den Einrichtungen für ihre Jugendarbeit zugute. Herbert Gießler und seine Frau Hedwig spendeten an folgende Einrichtungen: • Natur- und Umweltschutzverein Körle: Das Geld solle dem Projekt „Nachhaltig lernen in Körle“ zugutekommen unterstützen. Ziel des Projektes sei, die Kinder zu nachhaltigem Denken und Handeln anzuregen. Kontakt: Tel. 0 56 65 / 92 07 31. • Die Katholische Kirchengemeinde will das Geld für Freizeitplanung und Ferienprogramme nutzen. Auch ärmeren Kindern solle es ermöglicht werden, an den Freizeitangeboten teilzunehmen. Kontakt: Tel. 0 56 61 / 26 59 • Der CVJM verwende das Geld für eine zweiwöchige Sommerfreizeit mit 100 Jugendlichen für das Projekt „Ten Sing – Teenager singen“. Kontakt: Tel. 05 61 / 3 08 72 55 • Die Arbeiterwohlfahrt (Awo) Ortsverein Melsungen bietet in den Melsunger Grundschulen eine Schüler- / Hausaufgabenhilfe an, die ausgebaut werden soll. Wichtig ist ihnen die soziale Integrationsarbeit und die Lernhilfe, teilte Martin Hentschker, Vetreter der Awo, mit. Kontakt: Tel. 0 56 61 / 70 90 • Die Radko-Stöckl-Schule unterstützt mit der Spende die Partnerschaftsarbeit mit Mazedonien. Die Schüler haben durch den Austausch die Möglichkeit, ihr Verständnis für andere Kulturen zu erweitern. Kontakt: Tel. 0 56 61 / 9 25 00 (rax)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare