Nach Pause

2014 wird es in Melsungen traditionsreiches Heimatfest geben

+
Festzug beim jüngsten Melsunger Heimatfest 2011: Vorneweg der Bartenwetzer und die Gänseliesel.

Melsungen. Im nächsten Jahr wird es in Melsungen wieder ein Heimatfest geben. Das bestätigte die Schützengilde Melsungen auf Anfrage. Sie wird nach Angaben ihres Präsidenten Walter Gießler das traditionsreiche Fest zusammen mit der Stadt veranstalten.

Das Heimatfest fällt dieses Jahr aus. Es wäre die 39. Veranstaltung ihrer Art gewesen. Doch der Vorstand des Heimat- und Verschönerungsvereins hatte sich mit Blick auf das Alter seiner Mitglieder nicht mehr in der Lage gesehen, das Fest der Bartenwetzer zu schultern. Daraufhin war es aufgrund der nötigen Vorlaufzeit von etwa einem Jahr abgesagt worden.

Die Schützengilde ist bereits mit den Vorbereitungen fürs 2014er Fest befasst. Sie erwartet nach eigenen Angaben zum großen Umzug bis zu 50 Festwagen und Fußgruppen. In Vorbereitung ist zudem ein viertägiges Programm rund ums letzte Maiwochenende.

Die Kosten für das Fest schätzt Walter Gießler auf etwa 15 000 Euro. Zurzeit sei die Gilde dabei, Firmen und Banken in der Region um Unterstützung zu bitten. Ziel sei das Auffüllen eines Fonds mit Sponsorengeld.

Bei der Organisation kann die Gilde auf städtische Unterstützung setzen. Der Bauhof stellt die Infrastruktur bereit, kündigte Citymanager Mario Okrafka an. Außerdem stelle sie eine Ausfallbürgschaft in Höhe von 5000 Euro bereit.

Die Programmplanung ist bereits in vollem Gange, erklärte Gildepräsident Walter Gießler, der dem Vorbereitungsteam vorsteht. Die Planung orientiere sich in groben Zügen am bewährten Festablauf.

So werde es in der Innenstadt rund ums Rathaus Tanz, Gesang und kulturelle Veranstaltungen geben. In der Kasseler Straße und auf dem Schlossplatz werden außerdem Schausteller und Fahrgeschäfte Aktionen und Unterhaltung bieten.

Von Lorenz Grugel

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare