Baubeginn wohl im kommenden Frühjahr

Unshausen: Weiter Warten auf die Verkehrsinsel

+
Ärgert sich seit Jahren über die Belastungen durch die Bundesstraße 254: Dieter Corpataux, Ortsvorsteher von Wabern-Unshausen. Er fordert eine Überquerungshilfe sowie eine stationäre Radaranlage.

Unshausen. Der Bau einer Verkehrsinsel in Unshausen, durch die man leichter über die Bundesstraße 254 kommt, lässt auf sich warten. Im Wahlkampf vor einem Jahr war noch von „positiven Signalen" die Rede gewesen, dass eine Querungshilfe gebaut werden könnte.

Nun wird aber mindestens noch die Kampagne, die demnächst beginnt, ins Land ziehen, bevor der Bau beginnen könnte. „Die Querungshilfe kann zurzeit nicht gebaut werden“, bestätigte Horst Sinemus, Sprecher des Straßenbauamts Hessen-Mobil , auf Anfrage der HNA.

Grund dafür sei die Bedarfsumleitung für die A7, die wegen des Neubaus der Helterbachtalbrücke eingerichtet wurde. So lange diese bestehe, sei auf der Umleitungsstrecke eine solche Baustelle nicht zu verkraften.

Erschwerend komme hinzu, dass seit Mitte Juni die B83 zwischen Guxhagen und Körle gesperrt sei, die ebenfalls Bedarfsumleitung für die A7 (in Richtung Süden) war, sagte Sinemus. Die neue Fuldabrücke bei Grebenau soll an die Bundesstraße angeschlossen werden. Die Bauarbeiten mit Vollsperrung sind bis 12. Dezember angesetzt.

Eine Entscheidung, wie es danach weitergeht, werde nach der jetzt beginnenden Rübenkampagne fallen, erklärte Sinemus weiter. Es sei möglich, dass dann der Bau in Unshausen beginne und man die Umleitung verändere. Allerdings entscheide darüber nicht Hessen-Mobil, sondern das Regierungspräsidium (RP) in Kassel.

Von Seiten des Amtes werde alles vorbereitet. Sollte das RP den Bau im kommenden Jahr beschließen, könne man das Projekt schnell ausschreiben und noch im Frühjahr starten. Die Dauer der Arbeiten schätzt Sinemus auf sechs Wochen.

Sollte das RP aber nein sagen, müsse man wohl warten, bis die Helterbachtalbrücke fertig ist. Geplant ist das für Ende 2015.

Von Olaf Dellit

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare