Unfall auf A44: Polizei fahndet nach Lastwagenfahrer

Breuna. Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstag um 5.15 Uhr auf der A44 bei Breuna fahndet die Polizei nach einem flüchtigen Lkw mit niederländischem Kennzeichen.

Der Sattelzug mit Auflieger und hellem Aufbau war zur Unfallzeit auf der A44

zwischen Warburg und Breuna in Richtung Kassel unterwegs.

Nach Angaben von Beteiligten und unabhängigen Zeugen war der 29 Jahre alte Autofahrer aus Warburg auf dem linken von zwei Fahrstreifen unterwegs und wollte bei gerade den Sattelauflieger aus Holland überholen. Als er schon fast auf dessen Höhe war, zog der Fahrer des Lkw unvermittelt nach links raus auf die Überholspur, ohne den Blinker zu setzen und ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten.

Nur durch eine Notbremsung konnte der Autofahrer einen direkten Aufprall auf den niederländischen Laster verhindern, verlor bei regennasser Fahrbahn aber die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der Pkw drehte sich auf der Fahrbahn mehrfach. Ein nachfolgender Lkw, der ebenfalls sofort gebremst hatte, konnte aber dem schleudernden Wagen nicht ausweichen und prallte dagegen. Durch den Anstoß wurde der Pkw des 29-Jährigen in die Mittelschutzplanke geschleudert und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

Fahndung bisher erfolglos

Der Autofahrer musste mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen nach Warburg ins Krankenhaus gebracht werden. Der schuldlos unfallbeteiligte Lkw-Fahrer, ein 45-Jähriger aus Isselburg, blieb unverletzt. Der Schaden liegt bei 10.000 Euro. Die Fahndung nach dem Sattelauflieger, der am Heck noch einen Gabelstapler mitführte, verlief bislang ohne Erfolg.

Hinweise zu diesem Fahrzeug an die Polizeiautobahnstation in Baunatal, 0561 / 910 – 1920 oder das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, 0561 / 9100. (ant)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion