Betrunkener randalierte lautstark

34-Jähriger verletzt einen Rettungssanitäter

Sand. Ein 34-Jähriger, Mitglied einer offenen Wohngruppe einer Einrichtung aus Bad Emstal, hat in der Nacht zu Freitag einen Rettungssanitäter durch einen Fußtritt verletzt. Zuvor war er stark alkoholisiert von einer Polizeistreife in der Kasseler Straße in Sand aufgegriffen worden.

Nach Angaben der Polizei war der Mann so stark betrunken, dass die Beamten zu seiner eigenen Sicherheit einen Rettungswagen riefen. Dies schien dem 34-Jährigen, der sich gegen 2.30 Uhr unerlaubt aus der Wohngruppe entfernt hatte, aber nicht zu passen.

Im Rettungswagen begann er zu randalieren und attackierte den Sanitäter mit Fußtritten, wodurch der Helfer aus dem Rettungswagen flog und leicht verletzt wurde. Als er weiter im Rettungswagen randalierte, die Polizisten beleidigte und versuchte auch auf sie einzuschlagen, setzten die Beamten Pfefferspray ein. Daraufhin beruhigte sich der 34-Jährige.

Er wurde in ein Kasseler Krankenhaus gefahren und nach einer dortigen Blutentnahme und Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zurück in die Wohngruppe gebracht.

Gegen ihn laufen nun mehrere Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Der Mann und die Polizisten blieben unverletzt. (uli)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Symbolbild dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare