35-Jähriger in Beiseförth von Zug erfasst

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein 35-Jähriger, weil er am Sonntag im Bahnhof von Beiseförth von einem Güterzug erfasst wurde. Das teilte Klaus Arend von der Bundespolizei mit.

Noch sei nicht genau klar, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Die Bundespolizei ermittelt.

Der Mann aus dem Schwalm-Eder-Kreis habe laut Bundespolizei an der Bahnsteigkante von Gleis 1 gesessen, wobei seine Beine ins Gleisbett ragten. Trotz Schnellbremsung erfasste ihn der Zug. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Kasseler Klinikum gebracht. Die Bahnstrecke war bis 19.37 Uhr komplett gesperrt.

• Hinweise: Bundespolizei Kassel, Tel. 0561/816160 oder 0800/6 888 000.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion