Neupärtl: Positive Wirkung auf den Arbeitsmarkt

36,5 Millionen Euro für den Schwalm-Eder-Kreis

Schwalm-Eder. Geld aus der EU zeigt im Schwalm-Eder-Kreis Wirkung. Darauf hat das Amt für Wirtschaftsförderung beim Landkreis hingewiesen.

Aus dem Fonds für regionale Entwicklung seien allein im Zeitraum von 2000 bis 2006 36,5 Millionen Euro hierher geflossen, berichtete Landrat Frank-Martin Neupärtl. Damit seien viele Investitionen zur Schaffung von Arbeitsplätzen möglich gewesen.

Unter anderem sei das Geld verwendet worden, um Betriebe bei Investitionen zu unterstützen und um Gewerbegebiete zu erschließen. Auch 14 Tourismus-Vorhaben seien gefördert worden. Insgesamt seien 104 Projekte im Schwalm-Eder-Kreis mit Zuschüssen aus diesem Programm gefördert worden.

Zurzeit befinde sich der Landkreis in einer weiteren Förderperiode, die bis zum Jahr 2013 dauern werde. Unter anderem für die genannten Schwerpunkte könne eine Unterstützung beantragt werden. Diese Strukturförderung habe maßgeblich dazu beigetragen, dass sich die Arbeitslosenquote deutlich reduziert habe. Sie habe im Jahr 2000 noch 10,5 Prozent betragen und liege inzwischen bei 4,7 Prozent.

Der Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) ist gedacht zur Unterstützung für Gebiete mit wirtschaftlichen und sozialen Strukturproblemen. (hro)

Informationen: Schwalm-Eder-Kreis, Fachbereich Wirtschaftsförderung, Tel 05681/775-470, und E-Mail: wirtschaftsfoerderung@schwalm-eder-kreis.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare