Geburtstagsfeier bei Weizenbier

60 Jahre Spielmanns- und Fanfarenzug Fritzlar

+
Zu Gast in Fritzlar: Der Spielmanns- und Fanfarenzug Kleinenglis.

Fritzlar. Der Spielmanns-und Fanfarenzug 1953 Fritzlar feierte zum Weizenbierfest der Fritzlarer Eddernarren seinen 60. Geburtstag. Otto Weiß, der bis 1990 den Verein führte, gründete mit Heinz Prior senior, Willi Römer und Theodor Schreppler 1953 den Verein.

Dieser war bis 1955 Bestandteil der Fritzlarer Karnevalsgesellschaft die Eddernarren.

Der erste Stabführer Richard Prior, der 1974 als Elfjähriger dem Verein beitrat war bereits fünf Jahre später zweiter Stabführer und lenkt seit 23 Jahren auch als Vorsitzender die Geschicke des Vereins. Zum Jubiläum trafen fünf Musik- und Spielmannszüge sternförmig auf dem Fritzlarer Marktplatz ein.

Nach dem Musikzug Ungedanken unter der Leitung von Thomas Siebert nahmen das Blasorchester Schwalmstadt, angeführt von Karsten Heyner, der Spielmanns- und Fanfarenzug TG 1861 Witzenhausen mit Jens Sparbier als Stabführer, der Spielmannszug Frielendorf-Spieskappel mit den Stabführern Horst Euler (Spieskappel) sowie Björn Franke (Frielendorf) und der Fanfaren- und Spielmannszug 1973 Borken-Kleinenglis mit Friedhelm Knöpfel als Stabführer auf dem Marktplatz Aufstellung. 

Nach den musikalischen Darbietungen der Vereine machten sie sich nacheinander auf den Weg zum Festzelt in der Allee, wo sie von Richard Prior und den Besuchern begeistert in Empfang genommen wurden. Bürgermeister Hartmut Spogat betonte, dass es nicht leicht sei, über Jahrzehnte hinweg einen Musikverein auf einem hohen Niveau zu halten, wie es der Spielmanns- und Fanfarenzug Fritzlar erreicht habe. „Musik ist die Sprache der Leidenschaft“, so zitierte Spogat den Komponisten Richard Wagner, und dankte dem Verein für seinen Dienst am Gemeinwesen und überreichte Richard Prior für die wichtige Jugendarbeit „ein nordhessisches Flachgeschenk – einen Scheck“, so Spogat.

Auch Hartmut Landau von der Kreissparkasse Schwalm-Eder, Andreas Bürger von der VR-Bank Schwalm-Eder sowie Friedhelm Knöpfel vom Spielmanns- und Fanfarenzug Kleinenglis übergaben Geschenke. Der Präsident der Eddernarren, Otto May, gratulierte ebenfalls und betonte die sehr gute Zusammenarbeit. „Wir ergänzen uns und unterstützen uns gegenseitig und haben viel Spaß und Freude miteinander.“ Danach zeigten die Musik- und Spielmannszüge für jeweils eine halbe Stunde vor einem prall gefüllten Zelt ihr Können auf der Bühne. Starker Beifall war der Lohn. (zrz)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare