Nach Attacke mit Bierflasche

66-jähriges Überfallopfer aus Klinik entlassen

Altenhasungen. Die 66-jährige Frau, die beim brutalen Raubüberfall auf den Dorfladen am vergangenen Mittwoch durch eine Attacke von jugendlichen Tätern verletzt wurde, ist aus dem Krankenhaus entlassen worden und nach Altenhasungen zurückgekehrt, wie ihr Enkel auf HNA-Anfrage bestätigte.

Ihr gehe es etwas besser, die befürchtete Augenverletzung durch Glassplitter habe sich offenbar nicht bestätigt. Sie werde aufgrund der Erlebnisse aber psychologische Betreuung in Anspruch nehmen, sagte der 22-Jährige.

Am Überfall auf den Dorfladen waren drei Täter im Alter von 15 und 16 Jahren beteiligt, mindestens einer von ihnen schlug der Altenhasungerin mehrfach mit einer gefüllten Schnapsflasche auf den Kopf, auch mit Faustschlägen und Tritten gegen den Kopf wurde das Opfer attackiert.

Lesen Sie dazu auch:

- Brutaler Überfall in Altenhasungen: Betreuer suchten Jugendliche

- Bach brutalem Überall: 66-Jährige weiter im Krankenhaus

- Brutale Teenager schlugen Frau Flasche über den Kopf

Nach einer kurzen Flucht wurden zwei Täter am Ortsausgang festgenommen, dabei leistete der Enkel der 66-Jährigen aktive Hilfe. Der 22-Jährige überwältigte zwei Jugendliche und hielt die überaus aggresiven jungen Männer bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Auch der dritte Beteiligte an der Tat wurde nach am Mittwochabend festgenommen. Einer des Trios, das in der Einrichtung Kleiner Bärenberg der Drogenhilfe Nordhessen untergebracht war, befindet sich in einer geschlossenen Jugendeinrichtung. Die beiden weiteren Beteiligten sind nach Vernehmungen durch die Kripo wieder auf freiem Fuß.

Die Brutalität der Tat hatte für Entsetzen gesorgt. Die 66-Jährige hatte Kopfverletzungen und Prellungen erlitten. (uli)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare