Gemeinde saniert in diesem und im nächsten Jahr zwei Becken und baut neue Rampen

900.000 Euro für Guxhagener Bad

+
Sind gerne im Schwimmbad: Hannah und Klara Brandenstein (von links) genießen das schöne Wetter im Springerbecken des Schwimmbad Unter den Eichen in Guxhagen.

Guxhagen. „Die Leute kommen sogar aus Kassel in unser Schwimmbad“, berichtet Ulrich Brandenstein erfreut. Er ist Schwimmmeister im Freibad Unter den Eichen in Guxhagen. An guten Tagen kämen 1400 Besucher.

Damit das Bad so attraktiv bleibt, investiert die Gemeinde in diesem und im kommenden Jahr 900.000 Euro.

„Wir haben bereits Aufträge in Höhe von 764.000 Euro vergeben“, sagt Guxhagens Bauamtsleiter Martin Stöckert. Im Herbst sollen die Beckenränder sowie die Leitungen des Schwimmer- und des Springerbeckens erneuert werden.

Neuer Bodenbelag

„Außerdem wird der Bodenbelag um die Becken und auf der Terrasse vor dem Restaurant neu gemacht“, kündigt Stöckert an. Für Behinderte wird der Zugang zum Bad verbessert. „Es gibt zwar Rampen an den Treppen, diese sind aber veraltet“, erklärt er. Deshalb werden sie durch breitere Rampen mit maximal sechs Prozent Gefälle ersetzt. „Diese sind dann auch länger.“

Das Nichtschwimmerbecken wurde vor fünf Jahren bereits saniert. In diesem Frühjahr folgte dann die Installation einer Absorberanlage, um an kalten Tagen die Becken zu heizen. Dafür wurden 700 Quadratmeter Absorbermatten auf dem Dach des Schwimmbadgebäudes verlegt. „Zur Not haben wir auch noch eine Ölheizung“, sagt Ulrich Brandenstein. Diese würde aber nur selten gebraucht. Die Schwimmbadsaison lief in diesem Jahr wegen des kalten Wetters langsam an. „Seit Ferienbeginn läuft es aber richtig gut“, sagt Brandenstein. Er behält mit seinen Kollegen Markus Günther und Dennis Dittmar das wilde Treiben um die Becken im Auge. „Diese Saison ist zum Glück noch nichts passiert. Die Gäste verhalten sich vorbildlich.“

Neben den drei Becken hat das Freibad Unter den Eichen ein Beachvolleyballfeld, einen Kinderspielplatz und ein Schwimmbadrestaurant. Es gibt ein Einmeter- und ein Dreimetersprungbrett sowie eine Wasserrutsche.

• Eintritt: Erwachsene drei Euro, Kinder ab 6 Jahre zwei Euro, unter 6 Jahren frei

Von Jonathan Vorrath

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare