Frontal gegen Baum gefahren

A 49: Tödlicher Unfall bei Wabern

Fritzlar/Wabern. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 49 in Höhe der Abfahrt Wabern wurde am Mittwoch gegen Mittag ein 25-jähriger Mann aus Baunatal tödlich verletzt.

Wie die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal ermittelten, war der 25-Jährige mit seinem Kleinwagen auf der A 49 in Richtung Süden unterwegs. Aus bisher nicht abschließend geklärter Ursache kam der Wagen im Bereich der Ausfahrt Wabern von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen dort stehenden Baum.

Aktualisiert um 16.30 Uhr

Der Kleinwagen Marke VW Polo war in Folge des Unfalls völlig zerstört worden und musste an der Unfallstelle von einem Abschleppfahrzeug geborgen werden.

Den Helfern bot sich an der Unfallstelle ein Bild des Grauens. Das Auto war völlig zerfetzt, der Motor lag 80 Meter von der Aufprallstelle entfernt auf der Überholspur in Richtung Borken, das rechte Vorderrad lag 100 Meter entfernt an der Autobahnauffahrt zur A 49.

Im Einsatz waren ein Notarzt samt Rettungsteam, die Autobahnpolizei Baunatal sowie die Feuerwehr Fritzlar. Den Schaden bezifferten die Beamten auf etwa 5000 Euro.

Die Ausfahrt und der linke der beiden in Richtung Marburg führenden Fahrstreifen mussten während der Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Die Hauptfahrbahn war ab 13 Uhr wieder komplett freigegeben, die Ausfahrt etwa 30 Minuten später.

Die weitere Unfallermittlung übernehmen Beamte der Polizeiautobahnstation Baunatal. (zzp/ula)

A 49: Tödlicher Unfall bei Wabern

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Zerhau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion