Hund im Tierheim Beuern

Hunde laufen vor Streifenwagen: Chihuahua tot, Labrador eingefangen

+
Konnte wieder eingefangen werden: Der Labrador, der nach einem Unfall am Sonntag vor einen Streifenwagen lief.

Zwei Hunde sind am Sonntagmorgen auf der A7 bei Melsungen vor einen Streifenwagen gelaufen. Ein Chihuahua wurde getötet, ein Labrador lief weg. Er ist nun wieder aufgetaucht.

Aktualisiert am 22. Januar um 13.30 Uhr. Laut Polizei befuhr ein Belgier gegen 4.45 Uhr mit seinem Wohnmobil die Autobahn in Richtung Süd. Auf Höhe der Abfahrt Melsungen hielt der Fahrer seinen Wagen auf dem Standstreifen an, da die Scheiben wegen der Witterung angelaufen waren. 

Als er aus dem Wohnmobil ausstieg, liefen zwei seiner Hunde auf die Fahrbahn und direkt vor einen Streifenwagen der Autobahnpolizei. Der Fahrer konnte nicht rechtzeitig bremsen. 

Labrador jetzt im Tierheim Beuern

Der Chihuahua starb, der Labrador lief davon. Er wurde zunächst vermisst, ist mittlerweile aber wieder aufgetaucht. Er wurde Sonntagabend gegen 18.15 Uhr an der Anschlussstelle Melsungen von mehreren Polizeibeamten eingefangen. Er befindet sich nun im Tierheim Beuern, bis der Besitzer ihn abholt. Er ist unverletzt und laut Tierheim quietschfidel. Zunächst war berichtet worden, dass das Tier verletzt sei, was sich aber nicht bestätigte.

Ein Verkehrsteilnehmer hatte um kurz vor 18 Uhr den Hund gemeldet. Dem Tierhalter hat die Polizei eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Er hat sich bisher aber noch nicht zurückgemeldet.

Labrador und Chihuahua beliebt

Übrigens: Beim Haustierregister der Tierschutzorganisation Tasso ist der Labrador Retriever der zweitliebste Hund der Deutschen. Von 390.200 im vergangenen Jahr neu angemeldeten Hunden waren 20.548 Labrador Retriever. Beliebter waren nur Mischlinge (mehr als 87.000 Neuanmeldungen). Der Chihuahua belegt Platz 4 mit 12.001 Neuanmeldungen. Platz 3 belegt ein Hund, der Deutsch im Namen hat

Wölfe aus Wildpark entkommen

Aktuell auch interessant: Im Wildpark Knüll (Schwalm-Eder-Kreis) sind am Freitag mehrere Wölfe aus ihrem Gehege entkommen. Ein Tier musste getötet werden.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion