Chöre aus Dittershausen, Elnrode und Willingshausen begeisterten bei Sommerserenade

Ein Abend voller Musik

Stimmungs- und Klangvoll: Die Chöre aus Willingshausen, Dittershausen und Elnrode überzeugten mit ihrer Mischung aus klassischen und modernen Stücken. Foto: privat

Dittershausen. Der Jubiläumschor Dittershausen, geleitet von Reiner Eder, hatte eingeladen – und rund 250 Gäste kamen kürzlich zum Serenadenabend auf dem Hof von Heike und Heinrich Heinmöller. Bei Sonnenschein genossen die Gäste das musikalische Programm, charmant moderiert von Bärbel Keßler, Sonja Lau und Marion Zibuschka.

Klassisch und modern

Das Repertoire des Jubiläumschors und der Gemischten Chöre aus Elnrode-Strang (Leitung Dietmar Weiland-Achenbach) und Willingshausen (Leitung Wilhelm Faust) reichte von Volksmusik über kirchliche Werke bis zum modernen „Let it be“ der Beatles.

In der Pause zog es die Zuhörer zu den Grillmeistern oder an den Weinstand, an dem sie sich auch mit Käsespießen und Brezeln versorgen konnten.

„Tolle Musik aus Blech gemacht“ versprach Richard George bei der Vorstellung der Kuhlo-Bläsergruppe – und dieses Versprechen wurde gehalten.

Spontan vorgetragen

Alle Darbietungen der Mitwirkenden wurden mit kräftigem Applaus belohnt. Auf Wunsch von Wilhelm Faust, der gleichzeitig auch aktives Mitglied im Jubiläumschor ist, wurde „Lobt den Herrn der Welt“ spontan von den Sängerinnen und Sängern aus Dittershausen und Willingshausen gemeinsam vorgetragen, was beim Publikum großen Anklang fand.

Das vom Jubiläumschor zusammen mit dem Publikum gesungene Schlusslied „Ade nun zur guten Nacht“, nahmen einige Gäste nicht wörtlich. Sie ließen den rundherum gelungenen Abend, zu dem die Feuerwehr Dittershausen und viele fleißige Helfer mit ihrer guten Organisation beigetragen haben, bis in die frühen Morgenstunden ausklingen, bevor es nach Hause ging. (dag)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare