Jahresfest in der Kita Sankt Vinzenz

Abenteuer im Drachenland

Katholische Kindertagesstätte Sankt Vinzenz in Naumburg: Sommerfest mit Drache Felix. Foto:  zih

Naumburg. Der rappelvolle große Saal im Naumburger Haus des Gastes (HdG) hatte sich in ein Zauberdrachenland verwandelt. Denn unter diesem Motto feierten die 77 Mädchen und Jungen der in Trägerschaft der örtlichen katholischen Kirchengemeinde Sankt Crescentius geführten offenen Kindertagesstätte (Kita) Sankt Vinzenz unter Leitung von Roswitha Möller ihr traditionelles Jahresfest.

Wochenlang enigestimmt

Wochenlang hatten sich die Kinder in Gesprächen, Geschichten, Legenden und Liedern mit ihren Betreuerinnen nicht nur auf die Fabelwesen aus Mythen, Märchen und Sagen eingestimmt, sondern sie selbst präsentierten sich alle in bunten Drachenkostümen. Stand im Mittelpunkt des Kita-Festes doch die Fantasiegeschichte des kleinen Zauberdrachens Felix von Glitzerstein, unter desses Maske sich der Kindergartenvater Michael Dux verbarg. Felix durfte beim alljährlichen Drachenfest auf Schloss Drachenstein nicht mitfeiern, weil er im Vorjahr mit seinem Zaubertrunk nur Unfug und Schabernack getrieben hatte. Natürlich wollte sich Felix für die Nichteinladung rächen, schlich sich deshalb heimlich mit in den Festsaal ein. Und damit begann auf der Bühne und im Saal mit Musik, Tanz und Reimen eine ganz spannende, aufregende und turbulente Geschichte. Die natürlich für Felix, die Drachenprinzessin und alle anderen kleinen Drachen ein Happy-End fand. Apropos Musik: die gab es diesmal nicht vom Band, sondern das Theaterstück wurde unter Leitung von Cordula Haake mit Musikschülern der Elbetalschule sowie den Kindergartenkindern der musikalischen Früherziehung instrumental komplett live gestaltet.

Überraschung

Nach der Aufführung konnten sich die Akteure und das Publikum an der von den Eltern gespendeten reich gedeckten Kaffee- und Kuchentafel oder den Grillspezialitäten stärken. Um anschließend erneut in das Zauberdrachenland einzutauchen. Beim vielfältigen Aktions- und Spielangebot für Jung und Alt im angrenzenden Kurpark. Für die Mädchen und Jungen, die bei allen Aktionsspielen mitgemacht hatten, dokumentiert auf ihrer Teilnehmerkarte durch das Ausmalen einer Drachenfußstapfenspur, wartete dann zum Abschluss noch eine Überraschung. (zih)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare