Ewald Dilling aus Neukirchen beendet mit 80 Jahren seine Chorleiter-Karriere

Abschied vom Chorgesang

Abschied vom Chorgesang: (von links) Valentin Herrmann, Margret Dilling, Ewald Dilling, Konrad Weitzel und Elsbeth Müller. Foto: privat

Neukirchen. Ewald Dilling hat für den Chorgesang gelebt. Jetzt, mit 80 Jahren, will der langjährige Chorleiter jedoch seinen Ruhestand genießen. Zum Abschied gab es kürzlich eine Feierstunde in der Eichwaldhütte Neukirchen.

Ein Blick zurück auf die Vita des begeisterten Chorsängers: Von 1961 bis 2004 Chorleiter in Sebbeterode, bis 2005 musikalischer Leiter des evangelischen Kirchenchores Neukirchen, bis 1997 Leitung des Schulchores Neukirchen, von 1976 bis 2006, Chorleiter des Männerchores Concordia. Ab dem Jahre 2000 übernahm Dilling zusätzlich den Gemischten Chor.

Der Gemischte Chor wird nun ab Herbst 2015 von Musiklehrerin Nonna Gieswein übernommen. Zum Abschied hatte Ewald Dilling seinen Chor und ehemalige Sänger des MGV in die Eichwaldhütte eingeladen. Mit gutem Essen und Trinken und natürlich viel Gesang wurde ein schöner Tag verbracht

Der Vorsitzende der Concordia-Chöre, Konrad Weitzel, erinnerte in einer Laudatio an die schöne gemeinsame Zeit und besonders an die wertvolle Arbeit Dillings.

Bürgermeister Klemens Olbrich und der Vorsitzende des Sängerkreises Schwalm-Knüll, Gerd Müller, fanden dankbare Worte für die kulturelle und soziale Leistung für die Gemeinde Neukirchen und den Sängerkreis Schwalm-Knüll.

Der Vorsitzende des Gemischten Chores, Valentin Herrmann, überreichte als Dankeschön einen Gutschein für ein Wellness-Wochenende im Odenwald. Der Frauenchor beteiligte sich an den Kosten.

Mit selbstgebackenem Blechkuchen und Kaffee endete dieser denkwürdige Tag. Zum Ende gab es dann noch eine Überraschung für Ewald Dilling: Der evangelische Kirchenchor tauchte plötzlich auf und brachte neben launigen Berichten aus alter Zeit auch einige Lieder zur Unterhaltung. (dag)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare