Abschied von Bad Zwestener Pfarrer Daniel Bormuth

Wehmut und Freude: Knapp sechs Jahre war Dr. daniel Bormuth Pfarrer in der Gemeinde Bad Zwesten.

Bad Zwesten. Wenn Dr. Daniel Bormuth im Juli seine Pfarrstelle in Bad Zwesten verlässt, tut sich dort eine große Lücke auf. Aus familiären Gründen zieht es Bormuth nach knapp sechs Jahren in Bad Zwesten nun nach Bad Sooden-Allendorf.

Wehmut und Freude über den Neuanfang halten sich die Waage. Mit neuen Ideen hat der 38-jährige Pfarrer seine Gemeinde belebt. So entstanden die „church kids“ (wieder) und „start up“, die für die Jugendlichen eine kirchliche Heimat bieten. Die Elterngeneration fand sich in „19 zehn-30“ wieder, einem interaktiven Gottesdienst mit vielen Beiträgen aus der Gemeinde.

Auch Wander-, Pilger- und Taizégottesdienste wie auch die ökumenischen Gottesdienste mit Pfarrer Jörg Enners (Freie Ev. Gemeinde) und Pfarrer Lambert (katholische Gemeinde) haben die christliche Gemeinschaft neu geformt. Dankbar blickt Bormuth auf das große Engagement seiner Mitstreiter im Bad Zwestener Kirchspiel. Nur so habe man die vielen Veranstaltungen stemmen und beachtliche Spendensummen für die Kirchenrenovierung eintreiben können, sagt er bescheiden.

 Als Bormuth 2006 die Stelle in Bad Zwesten antrat, war sein jüngster Sohn Emanuel drei Monate alt. Nun ist er fünf, sein älterer Bruder Cornelius zwölf und Schwester Hanna-Maria ist neun Jahre alt. Sie haben Freunde in Bad Zwesten. Doch Ehefrau Bettina ist Flötistin im Göttinger Sinfonieorchester und somit war das Angebot aus Bad Sooden-Allendorf wohl eher Fügung. Denn die vergangenen Jahre waren für die Familie sehr belastend.

Der Gemeindeseelsorger hat in dieser Zeit nicht nur gelernt, Aufgaben zu delegieren, sondern auch, dass nicht alles 100-prozentig sein müsse. Diese „heilsamen Beschränkungen“ wie er sie nennt, hielten ihn nicht davon ab, viele Menschen seiner Gemeinde selbst zu betreuen: Trauer- und Elternbesuche seien ihm sehr wichtig.

Es wird kein Abschied für immer sein, denn Bormuth hat zwei Patenkinder in Bad Zwesten: Karl-Jakob und Sophie-Viktoria Schmidt. Schon ihretwegen wird er noch öfter nach Bad Zwesten zurückkehren. (zeb)

Der Abschiedsgottesdienst mit Dekan Dr. Helmut Umbach findet am Sonntag, 26. Juni, ab 14 Uhr in der Kirche in Bad Zwesten statt. Im Anschluss gibt es einen Empfang im DGH Betzingerode. Dort hält Dr. Daniel Bormuth um 18 Uhr eine Andacht.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare